Marokko – Auch 2022 werden MREs 100 Mrd. MAD überwiesen haben.

Rücküberweisungen steigen voraussichtlich um 14,6% bis Ende 2022.

3280
Transferzahlungen
MREs bei der Einreise per PKW nach Marokko

Sog. Rücküberweisungen von im Ausland lebenden Marokkanerinnen und Marokkaner sind um 14,6% gegenüber dem Vorjahr angestiegen.

Rabat – Die im Ausland lebenden Marokkanerinnen und Marokkaner (MRE) sind weiterhin eine zuverlässige und ergiebige Quelle für Devisen und Unterstützer ihrer Verwandten. Bis einschließlich November 2022 stiegen die Transfers bzw. Rücküberweisungen der MRE um 14,6% im Vergleich zum selben Zeitraum des Jahres 2021. In diesem Jahr werden diese Transfers die symbolische Grenze von 100 Mrd. MAD voraussichtlich wieder deutlich überschreiten.

Im letzten Bericht der monatlichen Außenhandelsindikatoren bis Ende November 2022 stellt das Devisenamt die Entwicklung der Überweisungen von im Ausland lebenden Marokkanern (MRE) dar.

In den ersten elf Monaten des Jahres 2022 beliefen sich die Transfers auf 99,5 Mrd. MAD gegenüber 86,8 Mrd. MAD im gleichen Zeitraum des Vorjahres (2021). Wertmäßig betrug der Anstieg daher 12,6 Mrd. MAD.

Im direkten Monatsvergleich stiegen die Transfers um 10 Mrd. MAD von 89 Mrd. MAD Ende Oktober auf 99 Mrd. MAD Ende November 2022.

MRE
Quelle Office des Change – Rücküberweisung von MRE Stand 11-2022
Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelTunesien – Wirtschaftsminister geht von 10,5% Inflation in 2023 aus.
Nächster ArtikelMaghreb – Schlagabtausch zw. algerische und marokkanische Hackern
Empfohlener Artikel