Marokko – Bank of Africa (BMCE) meldet gesunkenen Konzerngewinn um 20%.

Konzerngewinn 2020 bei 738 Mio. MAD

359
Bank of Africa
Marokkanische Bank of Africa BMCE

Höhere Risikokosten und COVID-19 Abgabe belasten das Jahresergebnis 2020 der marokkanischen Bank of Africa (BMCE).

Casablanca – Trotz der guten Entwicklung der Geschäftstätigkeit der Bank of Africa (BOA) – Gruppe (BMCE) im Jahr 2020 werden die stark gestiegenen Risikokosten und die Abgabe an den COVID-19 Fonds das Nettoergebnis belasten.

Im Jahr 2020 sind die konsolidierten ausstehenden Kredite der Bank of Africa, um 4% auf 194,1 Milliarden Dirham gestiegen. Ein Zuwachs, den der Konzern mit „dem Anstieg der Kredite der Bank in Marokko um 4,4%“ erklärt.

Die BOA Gruppe gibt an, dass sie seit Beginn des Jahres 2020 fast 13.000 marokkanische KMUs mit einem Finanzierungsrahmen von 14 Milliarden marokkanische Dirham MAD (ca. 1,32 Mrd. EURO*) unterstützt hat.

Kundeneinlagen sind um 2% gestiegen.

Die konsolidierten Kundeneinlagen verzeichneten einen leichten Anstieg von 2% auf 207,1 Mrd. MAD oder 19,51 Mrd. EURO*.

Der Umsatz verzeichnete einen Anstieg von 1% auf 14 Mrd. MAD, „getragen von der Entwicklung der Zinsmarge +5% und dem Ergebnis aus dem operativen Geschäft von +3%“, teilt die Bank mit.

Investitionen in Digitalisierung und Kostensenkungen wurden weiter vorangetrieben.

Die BOA versichert in ihrer Presserklärung, die „Fortsetzung der operativen Leistungsfähigkeit der Bank, die von einem digitalen Transformationsmodell ihrer Prozesse profitiert, und die Kontinuität des Kostensenkungsprojekts“ sichergestellt zu haben. Auf Konzernbasis, ohne Berücksichtigung der Abgabe an den COVID-19 Fonds, sanken die allgemeinen Betriebskosten des Konzerns um 3 %.

Konzerngewinn 2020 bei 738 Mio. MAD

Das konsolidierte Nettoergebnis (RNPG) sank um 62% auf 738 Mio. MAD (ca. 69,53 Mio. EURO*), was auf den kombinierten Effekt der Abgabe an den Covid-19 Fonds (1 Mrd. MAD oder 94,21 Mio. EURO*) und den starken Anstieg der konsolidierten Risikokosten (+57%) zurückzuführen ist. Wenn der Effekt der Abgabe an den Covid-19 Fonds ignoriert wird, beschränkt sich der Rückgang des RNPG auf 29 % und das Nettoergebnis hätte bei ca. 1,368 Mrd. MAD gelegen.

Jahresergebnis
Quelle BOA – Darstellung Jahresergebnis 2019 vs. 2020 sowie 2020 unter Berücksichtigung der Abgabe an den COVID-19 Fond

Die Gruppe gibt an, dass „das Board of Directors der nächsten Jahreshauptversammlung die Ernennung von zwei unabhängigen Direktoren marokkanischer Nationalität, Herrn Mohamed Kabbaj und Frau Nezha Lahrichi, sowie einer Direktorin der Bank of Africa Group, Frau Myriem Bouazzaoui, vorschlagen wird“.

*Wechselkurs Stand 3. April 2021

Marokko – Briten kaufen sich bei BMCE Bank of Africa ein.

Empfohlener Artikel