Marokko – Sorge um Inflation – Geldmenge wächst wieder schneller.

Sorge um Anstieg der Inflation und um Stabilität des Wechselkurses

299
Bank Al Maghrib
Chef der marokkanischen Zentralbank - Banq Al Maghrib 2019

Marokkanische Zentralbank meldet Beschleunigung des Geldmengenwachstums M3 auf 4,7%.

Rabat – Die jährliche Wachstumsrate der Geldmenge M3, die als ein Frühindikator für mögliche Effekte auf die Inflation gilt, stieg im Juli 2019, um 4,7%. Sie erreichte einen aggregierten Wert von 1339,9 Milliarden marokkanische Dirham (1,34 Billionen MAD). Das sind nach aktuellem Wechselkurs (30. August 2019) ca. 126,05 Milliarden €. Dies geht, aus der jüngsten von der marokkanischen Zentralbank, Bank Al-Maghrib (BAM), veröffentlichten Mitteilung zu den wichtigsten monetären Statistikindikatoren, hervor. Nach dem Bericht der Zentralbank wird das beschleunigte Gelmengenwachstum M3 durch die Staatsfinanzen und durch einen Anstieg der Kreditvergabe beeinflusst. Die Geldmenge M3 erreicht damit den höchsten bisher gemessenen Wert. Die Wachstumsrate ist aber niedriger, als im Oktober 2017, wo diese über 6,5% lag.

Geldmenge
Quelle Bank Al Maghrib – Langzeitbetrachtung der Geldmenge M3 und der Wachstumsrate

Mehr Geld im Umlauf durch Staatsausgaben und Kredite

Nach den Daten der Bank Al Magrib stieg die Geldmenge M3, durch den Anstieg der Nettoforderungen gegen die Zentralregierung um 14,1% (nach 10,3% im Vorjahreszeitraum) und einem Wachstum bei den Kredite an den sog. „nichtfinanziellen Sektor“ um 3,7% (nach 3,6%). Sowohl der Staat als auch die privaten Unternehmen und Haushalte investierten bzw. konsumierten mehr durch Kreditaufnahme. Auf Monatsbasis, d.h. im Vergleich zum Vormonat, verzeichnete die Geldmenge M3 im Juli 2019 einen Anstieg von 0,4%. Dies spiegelt, den Anstieg der Banknoten und Münzen um 2,5%, den Anstieg der Termingeschäfte mit Banken um 1,1% und den Anstieg der Geldmarktfondsanteile / Einheiten um 5%, wider. Die Giroguthaben bei Banken sanken dagegen um 1,2%.

Sorge um Anstieg der Inflation und um Stabilität des Wechselkurses

Die Geldmenge M3 gibt in Summe das sich im Umlauf befindliche Geld wieder, gleich ob physisch oder als Giralgeld. Je mehr Geld im Umlauf ist, desto eher kann sich die Inflation erhöhen, sofern der wachsenden Geldmenge nicht auch Vermögenswerte und ein robustes Vertrauen in die Wirtschaft entgegen gestellt werden. Für den Wechselkurs der Landeswährung ist eine kontrollierte Geldmenge ebenfalls wichtig, auch wenn der marokkanische Dirham nicht im Ausland verwendet bzw. gehandelt wird. In ihrer Mitteilung betont daher die Zentralbank, dass auch die Nettodevisenreserven um 2,6%, nach 3,2% im Vormonat, gestiegen sind. Ein üblicher Effekt in den Monaten mit gestiegenen Besucherzahlen oder Feiertagen mit Transferzahlungen, vor allem durch im Ausland lebenden Marokkanerinnen und Marokkaner (MRE). Marokkos Währung basiert auf „ausreichenden“ Devisenreserven, die die benötigten Importe für ca. fünf Monate decken sollen.

Empfohlener Artikel