Algerien – 1171 Coronavirus – Infizierte bestätigt.

Mehr Männer als Frauen betroffen.

1041
Algerien
Flagge Algerien

Das Land beklagt 105 verstorbene Patienten.

Algier – In den letzten 24 Stunden wurden in Algerien 185 neue bestätigte Fälle von mit dem Coronavirus COVID-19 infizierten Personen registriert. Von Donnerstag auf Freitag starben 22 weitere Patienten, die mit COVID-19 infiziert waren. Damit stieg die Zahl der bestätigten Infektionsfälle auf 1171 Personen. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus stieg in algerien auf 105 Menschen. Dies berichtete der Sprecher des Wissenschaftlichen Ausschusses zur Überwachung der Entwicklung der Coronavirus-Pandemie, Djamel Fourar, am Freitag in Algier.

Die 1171 bestätigten Fälle von Coronavirus wurden in 42 Wilayas (Provinzen) des Landes registriert, wobei die Wilayas von Blida, Algier, Oran und Tizi Ouzou am stärksten betroffen sind.

Mehr Männer als Frauen betroffen.

Herr Djamel Fourar stellte auch fest, dass 672 der Infizierten männlich und 499 weiblich sind, und fügte hinzu, dass 38% der Verstorbenen über 60 Jahre alt waren. Hinsichtlich der genesenen Patienten, berichtete Herr Fourar, dass die Anzahl auf 62 gestiegen ist, während 419 Personen mit Coronavirus derzeit in Behandlung sind.

Der Sprecher des Wissenschaftlichen Ausschusses bekräftigte auch die Notwendigkeit, dass die Bürger „die Empfehlungen von Spezialisten hinsichtlich der persönlichen und umweltbezogenen Hygienevorschriften sowie der sanitären Ausgangsbeschränkungen respektieren müssen, um eine Ansteckung mit dem Coronavirus zu vermeiden.

Empfohlener Artikel