Algerien – Busunglück fordert 5 Tote und 17 Verletzte.

Verletzte werden in den umliegenden Krankenhäusern versorgt.

128
Busunglück
Busunglück

Reisebus verunglückt in der Provinz Skikda

Algier – In Algerien werden 5 Todesopfer nach einem Busunglück nahe der Stadt Skikda betrauert. Nach Medienberichten wurden zugleich 17 weitere Passagiere verletzt.

Am heutigen Freitagmorgen gegen 8:28 Uhr Ortszeit verunglückte der Reisebus auf einer Landstraße in der gleichnamigen Provinz.

Nach bisherigen Informationen sei der Bus nahe der Ortschaft Oued Bibi nahe der Stadt Tamalous umgekippt und einen Hang herabgestützt. Die Verletzten seien zur Behandlung auf die Umliegenden Krankenhäuser verteilt worden. Weiter Detail wurden bisher noch nicht bekanntgegeben.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – Über 4 Mrd. US-Dollar in 2019 für Verteidigung aufgewendet.
Nächster ArtikelMarokko – 86 Coronavirus – Neuinfektionen bestätigt.
Empfohlener Artikel