Algerien – Inländische Produktion eines chinesischen COVID-19 Impfstoffes gestartet.

Chinesischer COVID-19 Impfstoff von Sinovac wird in Algerien produziert.

957
Premierminister
Quelle APS - Premierminister Algerien Aïmen Benabderrahmane gibt Startschuss für inländische COVID-19 Impfstoffproduktionsanlage

Algerischer Premierminister besucht COVID-19 Impfstoff – Produktionsstätte nahe Constantine.

Algier – Der Premierminister Algeriens, der zugleich auch Finanzministerin ist, Aïmene Benabderrahmane, hat am Mittwoch (29. September 2021) in Constantine den Startschuss für die inländische Produktion des COVID-19 Impfstoffs des chinesischen Unternehmens Sinovac in einer Produktionsanlage der Saidal-Gruppe im Industriegebiet von Palma gegeben, so die staatliche Nachrichtenagentur APS.

Der Premierminister, der von einer ministeriellen Delegation begleitet wurde, besuchte die Impfstoffproduktionsanlage und ließ sich die Impfstoffherstellung sowie die Prüfungs- und Studienprozesse erläutern.

Die Saidal-Produktionsanlage in Constantine soll im Oktober ca. eine Million Dosen des COVID-19 – Impfstoffs, im November zwei Millionen Dosen und ab Januar 2022 mehr als 5,3 Millionen Dosen produzieren.

Die Produktionskapazität dieser Anlage soll bei ca. 320.000 Dosen pro Tag bei einer durchschnittlichen Arbeitszeit von 8 Stunden erreichen können, was einer Produktion von 8 Millionen Dosen pro Monat, 96 Millionen Dosen pro Jahr und 200 Millionen Dosen bei Einführung eines Schichtsystem entsprechen soll.

Vorheriger ArtikelTunesien – Najla Bouden mit Regierungsbildung beauftragt.
Nächster ArtikelMarokko – 1.082 Coronavirus Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden.
Empfohlener Artikel