Algerien – Militärhubschrauber abgestürzt

Video zeigt Situation vor Ort.

965
Hubschrauber
Algerischer Hubschrauber des Militärs

Alle drei Besatzungsmitglieder des Militärhubschraubers tot aus dem Mittelmeer geborgen.

Algier – Am gestrigen Mittwoch, 16. Dezember 2020, stürzte ein algerischer Militärhubschrauber vor der der Küste ins Mittelmeer. Der Vorfall ereignete sich um 11:25 Uhr GMT+1, etwa zwei nautische Meilen (3,7 Kilometer) vor der Küste von Bouharoun, eine Kleinstadt ca. 50 Kilometer westlich der Hauptstadt Algier.

Bei dem Absturz kamen alle drei Insassen zu Tode. Nach Angaben des algerischen Militärs handelte es sich bei dem Hubschrauber um einen MS-25 Merlin, der der algerischen Marine angehören soll. Besonders tragisch an dem Absturz ist, dass nach Angaben lokaler Medien der Hubschrauber selbst auf einer Such- und Rettungsmission gewesen sein könnte. Einige lokale Berichte deuten darauf hin, dass der abgestürzte Hubschrauber, auf der Suche nach einem vermissten Fischerboot gewesen ist. Das algerische Verteidigungsministerium machte jedoch keine Angaben über den beabsichtigten Einsatz des Militärhubschraubers.

Videos zeigt Situation vor Ort.

Ein Handyvideo, das vom algerischen Fernsehsender El Djazairia One verbreitet wurde, soll den Moment des Absturzes zeigen. Der Hubschrauber scheint außer Kontrolle zu geraten, bevor er ins Meer stürzt.

Andere Aufnahmen zeigen Fischer und Taucher, die unter den Trümmern des Hubschraubers nach Überlebenden suchen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Vorheriger ArtikelMarokko – 3.351 Coronavirus Neuinfektionen
Nächster ArtikelMarokko – König Mohammed VI. 6. einflussreichste Muslim 2021
Empfohlener Artikel