Algerien – Nachtmanöver an der Grenze zu Marokko

Algerisches Militär nur wenige Kilometer vor der Grenze zur Westsahara / marokkanischen Sahara.

1701
Militärmanöver
Panzer in der Wüste Nordafrika beim Militärmanöver

Militärübungen der algerischen Streitkräfte in der Region Tindouf.

Algier – Die algerische Armee führte vor allem in der Nacht großangelegte Militärmanöver mit scharfer Munition an der Grenze zu Marokko und der Westsahara / marokkanischen Sahara, in der Region von Tindouf durch.

Nur einige Dutzend Kilometer von der Grenze zu Marokko entfernt führte die algerische Armee Militärmanöver mit scharfer Munition in Tindouf durch, wo sahraouische Flüchtlinge und Milizen der Polisario-Front seit über 40 Jahren leben.

Die am Dienstag vom algerischen Staatsfernsehen ausgestrahlten Bilder zeigen die taktische Übung mit dem Namen „Al Somoud 2022“ (Konstanz), an der Einheiten verschiedener Streitkräfte und Waffen „unter realitätsnahen Bedingungen“ und unter der Aufsicht des Generalstabschefs der Armee, Saïd Chanegriha, beteiligt waren.

Zuletzt habe auch eine weitere taktische Marineübung „Hurricane 2022“ stattgefunden, bei der vor der Westküste Algeriens in einem Meeresabschnitt, der an Marokko und Spanien grenzt, unter Beteiligung von U-Booten eine Anti-Surface-Rakete abgefeuert worden sein soll.

Dieses Militärmanöver Algeriens finden zwei Wochen vor dem Beginn der gemeinsamen marokkanisch-amerikanischen Übungen African Lion statt, die das Gebiet der Westsahara / marokkanischen Sahara einschließen werden. Armeen aus rund 20 Ländern werden an dieser militärischen Übung teilnehmen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelAlgerien – Freundschaftsvertrag zu Spanien suspendiert.
Nächster ArtikelMarokko – Fünf marokkanische Unternehmen in den „Top 100 Listed Companies“ von Forbes Middle East.
Empfohlener Artikel