Algerien – Schweres Erdbeben nahe Oran

Keine Opfer oder Verletzte zu beklagen.

587
Erdbeben
Erdbeben

Austragungsort der Mittemeerspiele registrierte Erdbeben bis zu einer Stärke 5,1 auf der Richterskala

Oran – Mehrere Erdbeben unterschiedlicher Stärke ereignete sich am Sonntagabend in der Nähe von Oran, der größten Stadt im Westen Algeriens.

Der stärkste Erdstoß ereignete sich um 20:17 Uhr (19:17 Uhr GMT) 12 km nördlich von Gdyel, etwa 20 km östlich von Oran. Dieser wurde mit einer Heftigkeit von 5,1 auf der nach oben offenen Richterskala gemessen. Im folgten weiter Nachbeben der Stärke 3,2 und 4, so die CRAAG über die staatliche Nachrichtenagentur APS.

Das Beben, das von den Bewohnern der Wilaya (Präfektur) wahrgenommen wurde, forderte nach Angaben des Zivilschutzes keine Opfer und verursachte nur geringe Schäden.

Infolge dieser Erschütterungen kam es nach Angaben des Zivilschutzes in der Gemeinde Arzew, 40 km östlich der Stadt Oran, zu Rissen in Häusern.

Derzeit finden in Oran die sog. Mittelmeerspiele statt, an denen 26 Länder es Mittelmeerraums und des Balkans teilnehmen. Die Spiele, die am vergangenen Samstag begannen und bis zum 5. Juli andauern sollen, wurden nach bisherigen Informationen nicht beeinträchtigt und werden daher fortgeführt.

Marokko – 130 Athleten fahren zu Mittelmeerspielen nach Algerien.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – Richter und Gemeinderat wegen Korruption verhaftet.
Nächster ArtikelMarokko – 715 Coronavirus Neuinfektionen in 24 Stunden
Empfohlener Artikel