Haushaltsplan weist Budget der Monarchie aus.

Aufwandsentschädigung des Königs bleibt unverändert.

268
Monarchie
Marokkanischer König Mohammed VI.

Monarchie und königliches Kabinett haben ein Budget von 2,59 Mrd. MAD.

Rabat – Der Staatshaushalt Marokkos für das kommende Fiskaljahr 2020 ist veröffentlicht und dem Parlament zur Beratung übermittelt worden. Ab dem kommenden Montag haben die Mitglieder beider Kammern des marokkanischen Parlaments in Rabat die Möglichkeit, ihr Kontroll- und Vorschlagsrecht auszuüben. Teil der Gesamtplanung ist auch das Budget der Monarchie. Die Ausgaben für die marokkanische Monarchie werden sich 2020 voraussichtlich auf 2,59 Mrd. marokkanische Dirham MAD bzw. 241,67 Mio. Euro* belaufen.

Aufwandsentschädigung des Königs bleibt unverändert.

Diese Ausgaben teilen sich auf. Die Aufwandsentschädigung für König Mohammed VI. liegt gegenüber dem Vorjahr unverändert bei 26,3 Mio. MAD (ca. 2,45 Mio. Euro). Zusätzlich fallen Kosten in Höhe von 517,2 Mio. MAD bzw. 48,26 Mio. Euro* für die Ausstattung und Materialien des direkte Umfeld des marokkanischen Königs an. Damit entfällt auf den direkten Hof ein Budget von 543,5 Mio. MAD oder 50,71 Mio. Euro*. Dazu gehören die Reisekosten, administrative Arbeiten und das direkte Personal, rund um König Mohammed VI.

Haushaltsplan
Quelle Finanz- und Wirtschaftsministerium – geplante Ausgaben 2020 für die marokkanische Monarchie

Hinzu kommt das königliche Kabinett, mit allen Beamten und Beratern, das den Rang eines Verfassungsorgans hat. Die Personalkosten werden für 2020 auf 538 Mio. MAD veranschlagt. Die Unterhaltskosten für das königliche Kabinett belaufen sich auf 1,5 Mrd. MAD. Diese sind gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Die marokkanische Monarchie bindet 0,8% des jährlichen Staatshaushaltes, der im kommenden Jahr bei geplanten 320,66 Mrd. MAD oder 29,92 Mrd. Euro* liegen wird.

*Wechselkurs Stand 18. Oktober 2019

Haushaltsplan für das Jahr 2020 veröffentlicht.

Empfohlener Artikel