Angeblich Wegfall der Visumpflicht für Marokkaner bei der Einreise nach Spanien.

Keine Bestätigung für den Wegfall der Visumpflicht für Einreisen nach Spanien. Für zahlreiche Meldungen gibt es keine Bestätigung.

1431
Visumpflicht
Angeblicher Wegfall der Visumpflicht für die Einreise nach Spanien

Keine Bestätigung für den Wegfall der Visumpflicht für Einreisen nach Spanien.

Rabat – In den letzten Tagen kursierte im Internet und in zahlreichen Medien die Nachricht, dass es ab 2017 einen Wegfall der Visumpflicht für Marokkaner geben würde, wenn sie nach Spanien einreisen möchten.

Zahlreiche Zeitungen und Radiosender meldeten in dieser Woche, dass Marokkaner für 90 Tage ohne Visum nach Spanien einreisen könnten. Einzige Einschränkung wäre, dass sie sich nur als Touristen dort aufhalten und keine Geschäfte tätigen oder eine Arbeit annehmen.

Trotz intensiver Recherchen konnte für diese Meldungen kein Beleg gefunden werden. Weder wurde die vermeintliche Einreiseveränderung noch damit vergleichbare Informationen im marokkanischen Staatsfernsehen gesendet. Ebenfalls hat die staatliche Presseagentur die Meldung nicht bestätigt.

Maghreb-Post konnte keinen Belegt finden, dass es einen Wegfall der Visumpflicht für Marokkaner geben wird.

Es scheint auch recht unwahrscheinlich, dass es für Marokkaner eine solche Einreiseerleichterung nach Spanien geben würde. Spanien ist Teil der europäischen Union und Mitglied des sog. Schengenraums. Ein Wegfall der Visumpflicht für Spanien wäre gleichbedeutend mit einer Freigabe für den gesamten Schengenraum. Eine solche Entscheidung könnte Spanien eigentlich nicht alleine treffen. Angesichts der Diskussionen rund um Maghrebiner, und Marokkaner im Besonderen, in Frankreich, Holland und Deutschland scheint es auch keine positiven Aussichten für einer veränderte Visumpflicht zu geben.

Empfohlener Artikel