König Mohammed VI. begnadigt 724 Straftäter zum Eid Al Mawlid Annabaoui.

Eid
König Mohammed VI. begnadigt 724 Straftäter zum Eid Al Mawlid Annabaoui.

Begnadigung anlässlich hoher Feiertage üblich und Privileg des Königs laut Verfassung Artikel 59.

Rabat – König Mohammed VI. ist seit gestern zurück vom AU-EU – Gipfel in Abedjan – maghreb-post berichtete. Rechtzeitig um in Marokko den Feiertag zum Eid Al Mawlid Annabaoui zu begehen. Anlässlich dieses hohen islamischen Festes begnadigte König Mohammed VI. 724 verurteilte Straftäter, die vor verschiedenen Gerichten in ganz Marokko für schuldig befunden wurden. Dies meldet die marokkanische – staatliche Nachrichtenagentur MAP.

Unterschiedliche Formen der Begnadigungen.

Von den 724 inhaftierten Begünstigten der Begnadigung profitierten 6 Häftlinge vom Erlass ihrer restlichen Haftstrafe und kamen damit unmittelbar frei. Bei weiteren 507 Häftlingen wurde die Haftstrafe verkürzt und bei vier Straftätern wurde eine lebenslanger Haft in eine zeitlich begrenzte Haftstrafen umgewandelt. Bei ca. sechzig Personen wurde darauf verzichtet, dass sie ihre Haftstrafen antreten müssen bzw. die Haftstrafen wurden bei weiteren mindesten drei Personen in Geldstrafen umgewandelt. Bei weiteren drei Personen, die sowohl zu einer Haft- wie auch zu einer Geldbuße verurteilt wurden, verzichtete König Mohammed VI. auf die Vollstreckung. Es gab auch Fälle von ausschließlichen Geldbußen. Bei 141 Personen, die nur eine reine Geldbuße zuzahlen hatten, wurde eine vollständige Begnadigung ausgesprochen.

Königliches Vorrecht auf Begnadigung laut Verfassung Artikel 59

Laut der marokkanischen Verfassung besitzt der herrschende König das Privileg der Begnadigung. Dieses ist in Artikel 59 der marokkanischen Verfassung von 2011 festgelegt. König Mohammed VI. macht von seinem Privileg an allen nationalen und muslimischen Feiertagen Gebrauch.

Islamischer Feiertag Eid El Mawlid Annaboui zu Ehren der Geburt des Propheten Mohamed.

Am heutigen 01. Dezember 2017 ist der Anlass das islamische Fest Eid El Mawlid Annaboui, oder „Al Mouloud“, wie es von den Marokkanern genannt wird. Dieser Feiertag ist dem Propheten Mohamed und seiner Geburt gewidmet. Alle Muslime sind aufgefordert ihre Hingabe an ihren Glauben zu zeigen und Gedichte zu rezitieren, die ihrem Propheten Mohamed gewidmet sind. Am Vorabend des Feiertags verbringen die Gläubigen einen Großteil ihrer Zeit in Moscheen, um den Geburtstag des Propheten zu feiern. Der König leitete am Donnerstagabend eine religiöse Mahnwache in der Badr-Moschee in Rabat zum Gedenken an den Feiertag. Der Abend war geprägt von der Rezitation einiger Versen aus dem heiligen Koran. Religionsminister Ahmed Toufiq stellte seinen Jahresbericht vor, den er anschließend an König Mohammed VI. übergab.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Empfohlener Artikel