Maghreb – WHO veröffentlicht Bericht zu Alkoholkonsum

In Algerien und Tunesien steigt der Alkoholkonsum, in Marokko sinkt dieser ab.

Bier
Alkoholkonsum

In Algerien, Marokko und Tunesien wird gerne Bier getrunken.

New York – In diesen Tagen hat die Weltgesundheitsorganisation WHO ihren aktualisierten Bericht zum weltweiten Alkoholkonsum und den damit verbundenen Auswirkungen auf die Gesundheit veröffentlicht. Der (Global Status Report on Alcohol and Health 2018) bietet einen umfassenden Überblick über den Alkoholkonsum und die Belastung durch Alkohol-bedingten Krankheiten in der Welt.

„Zu viele Menschen sowie deren Familienangehörige und Freunde leiden unter den Folgen von Alkoholkonsum und Alkoholmissbrauch, der damit oft einhergehenden Gewalt, den Traumata, psychischen Gesundheitsproblemen und Krankheiten, wie Krebs und Schlaganfall“, sagt Tedros Adhanom Ghebreyesus, Generaldirektor der WHO.

Im Maghreb wird vornehmlich Bier und Wein konsumiert.

Der Report zeigt auf, dass auch in muslimischen Ländern Alkohol konsumiert und missbraucht wird. Unter ihnen die Länder Algerien, Marokko und Tunesien. Anders als in Asien oder Europa wird weniger hochprozentiger Alkohol konsumiert. Man(n) tendiert eher zu Bier und Wein.

Alkoholkonsum in Algerien

Algerierinnen und Algerier greifen bei ihrem Alkoholkonsum voranging zu Bier und Wein. An erster Stelle steht Bier mit einem Anteil von 57% am Gesamtkonsum. An zweiter Stelle folgt der Weinkonsum mit ca. 25%. Alle übrigen Spirituosen folgen mit einem Anteil von weiteren 18%.

Alkoholkonsum
Quelle WHO – Alkoholkonsum nach Art in Algerien

Insgesamt scheint der Alkoholkonsum in Algerien anzusteigen. Im Jahr 2010 war der Pro-Kopf-Konsum (Alter ab 15+ Jahre) von reinem Alkohol bei Männern ca. 1,2 Liter und bei Frauen bei ca. 0,1 Liter. Im Jahr 2016 erreichte der Pro-Kopf-Konsum bei Männern 1,6 Liter und bei Frauen 0,2 Liter.

WHO
Quelle WHO Alkoholkonsum nach Geschlecht und Zeit in Algerien

Alkoholkonsum in Marokko

Marokkanerinnen und Marokkaner konsumieren in erster Linie ebenfalls Bier und teilen damit die Präferenzen des Nachbarlandes Algerien. Nach Angaben der WHO macht Bier 43% der alkoholhaltigen Getränke im Königreich aus. An zweiter Stelle folgt Wein, mit einem Anteil von ca. 40%. Sog. Spirituosen wie Whisky oder Wodka haben einen Anteil von ca. 17%.

Alkohol
Quelle WHO – Alkoholkonsum nach Art in Marokko

Insgesamt scheint der Alkoholkonsum rückläufig zu sein. Marokkaner tranken insgesamt weniger. Sowohl bei den Männern, als auch bei den Frauen, ging der Konsum zurück. Während bei den Männern 2010 der Alkoholkonsum (purer Alkohol) bei durchschnittlich 1,8 Liter pro Person und Jahr lag, so erreichte der Konsum im Jahr 2016 noch 1,1 Liter. Bei den Frauen fiel der Konsum von 0,2 Litern im Jahr 2010 auf 0,1 Liter im Jahr 2016.

Alkoholkonsum
Quelle WHO – Alkoholkonsum nach Geschlecht und Zeit in Marokko

Alkoholkonsum in Tunesien

Auch in Tunesien ist Bier das beliebteste alkoholische Getränk. Hier ist der Anteil von Bier am höchsten von den drei betrachteten Maghreb-Staaten. Das Bier macht ca. 72% des Gesamtkonsums aus. Es folgt auch hier Wein mit 24% und Spirituosen mit weiteren 4%.

Tunesien
Quelle WHO – Alkoholkonsum nach Art in Tunesien

Anders als in Marokko steigt der Alkoholkonsum an. Konsumierten im Jahr 2010 Männer noch ca. 2,1 Liter und Frauen ca. 0,2 Liter reinen Alkohol pro Kopf, so erreichte der Verbrauch im Jahr 2016 bei den Männern 3,6 Liter. Bei den Frauen blieb der Konsum konstant bei 0,2 Liter pro Kopf.

Alkoholkonsum
Quelle WHO – Alkoholkonsum nach Geschlecht und Zeit in Tunesien

Folgen von Alkoholkonsum

Dem WHO-Bericht zufolge führte vor allem der Alkoholmissbrauch 2016 weltweit zu mehr als drei Millionen Todesfällen. Dabei sind Männer mit ca. drei Viertel der Fälle mit Abstand vorne weg. Alkoholmissbrauch macht mehr als 5% der weltweiten Krankheitsbelastungen aus.

Den vollständigen Bericht der WHO finden Sie hier.

Empfohlener Artikel