Marokko – 44 Tote nach Coronavirus – Infektion

Gesundheitsministerium gibt aktuelle Zahlen zur Coronavirus - COVID-19 Epidemie bekannt.

2589
Gesundheitsministerium
Direktor für Epidemiologie und Seuchenbekämpfung im Gesundheitsministerium Mohamed El Youbi

Region Marrakech – Safi weißt schnellsten Anstieg bei den Neuinfektionen auf.

Rabat – In der täglichen Presseinformation des marokkanischen Gesundheitsministeriums meldete der Chef der Seuchenbekämpfung eine weiter angestiegene Anzahl von Todesopfern, die nachweislich mit dem Coronavirus COVID-19 infiziert waren. Mit Stand heute 18:00 Uhr Ortszeit betrauert Marokko 44 Todesopfer. Binnen 24h stieg damit die Opferzahl um sieben Menschen. Insgesamt meldet das marokkanische Gesundheitsministerium 691 COVID-19 Patienten und damit 49 Neuinfektionen gegenüber dem Vortag. Erfreulich ist, dass inzwischen 30 Patienten als genesen entlassen werden konnten.

Coronavirus
Quelle Gesundheitsministerium – Aktuelle Infektionszahlen in Marokko Stand 02. April 2020 – 18:00 Uhr

Marrakech – Safi meldet immer mehr Infizierte

Besorgnis erregt bei den Verantwortlichen die Entwicklung in der Region Marrakech – Safi. Alleine dort stieg die Anzahl der Neuinfektionen um 15 Personen. Hingegen in der Region Casablanca – Settat, wo es weiterhin die meisten Fälle von Coronavirus-Infektionen gibt, stieg die Zahl der Neuinfektionen um vergleichsweise „nur“ sieben Personen.

Region
Quelle Gesundheitsministerium – Neue Zahlen zur Coronavirus – COVID-19 Epidemie in den Regionen von Marokko – Stand 02. April 2020 18:00 Uhr Ortszeit

Noch immer ist kein Trend zu erkennen, dass sich die Rate der Neuinfektionen schwächt. Wieder haben wir rund 50 Betroffene mehr in Marokko, als im Vortag. Es finden aber keine Beschleunigung der Wachstumsrate mehr statt, was unter der weltweit gegebenen Situation vielleicht ein Hoffnungsschimmer sein könnte.

Liebe Leserinnen und Leser – Bleiben Sie gesund und gelassen!

Vorheriger ArtikelAlgerien – Rückholung von rund 2.000 Algerier aus der Türkei.
Nächster ArtikelMarokko – Über 5.000 Strafverfahren im Zusammenhang mit Gesundheitsnotstand eingeleitet.
Empfohlener Artikel