Marokko – Air France und Transavia geben neue Information zu Rückführungsflügen heraus.

Fluggesellschaft Air France gibt weitere Informationen heraus.

2840
Air France
Französische Fluggesellschaft Air France

Personen mit französischer und spanischer Staatsangehörigkeit oder ständigem Wohnsitz in diesen Ländern werden weiterhin aus Marokko herausgeflogen.

Paris – Nach der Entscheidung der marokkanischen Behörden, die Luft- und Seegrenzen nach dem Auftreten der Omicron-Variante zu schließen, wurden Sonderflüge für die Rückführung von französischen und spanischen Staatsbürgern und Personen mit Wohnsitz in diesen Ländern eingerichtet, die in Marokko gestrandet waren.

Die französische Botschafterin in Marokko, Hélène Le Gal, kündigte auf Twitter an, dass Sonderflüge organisiert würden, um Personen, die vor der Schließung der Grenzen nicht nach Frankreich zurückkehren konnten, in ihre Heimat zurückzubringen. Sie seien jedoch genehmigungspflichtig, fügte die Botschafterin hinzu und forderte die Passagiere auf, sich bei den Fluggesellschaften Transavia und Air France zu erkundigen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Fluggesellschaft Air France gibt weitere Informationen heraus.

Air France ihrerseits teilte mit, dass Fluggäste aus Marokko Folgendes vorlegen müssen: eine Bescheinigung über eine Impfung mit einem der von der EMA anerkannten Impfstoffe (Pfizer/Comirnaty, Moderna, AstraZeneca/ Vaxzevria/ Covishield, Janssen). Für Personen, die nicht geimpft sind, finden Sie weitere Informationen auf der Website des französischen Innenministeriums, die Sie hier einsehen können.

Air France fügte hinzu, dass die ursprünglich geplanten Flüge von Paris nach Casablanca, Marrakesch und Rabat ab dem 29. November 2021 bis auf Weiteres gestrichen werden, bis die marokkanischen Behörden weitere Informationen zur Verfügung stellen.

Weitere Informationen werden je nach Entwicklung der epidemiologischen Situation zu gegebener Zeit auf der Website von Air France zur Verfügung gestellt.

Transavia teilte mit, dass die Flüge zwischen Marokko und Frankreich bis zum 2. Dezember aufrechterhalten werden, da dies die einzigen Informationen seien, die der Fluggesellschaft derzeit zur Verfügung stünden.

Passagiere werden gebeten, sich auf der Transavia-Website zu informieren, um weitere Informationen über Flüge und Daten zu erhalten.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – 171 Coronavirus SARS-COV 2 – Neuinfektionen in 24 Stunden gemeldet.
Nächster ArtikelMarokko – Ryanair will gestrandete Personen aus Marokko ausfliegen.
Empfohlener Artikel