Marokko – Alle internationalen Flüge ausgesetzt.

Marokko reagiert auf die schell steigende Anzahl von infizierten.

3542
Außenministerium
Marokkanisches Außenministerium in Rabat

Königreich verschärft Abschottung. Anzahl der bestätigten Infektion steigt auf 28 Personen.

Rabat – Das marokkanische Außenministerium hat über die staatliche Nachrichtenagentur MAP neue Maßnahmen veröffentlicht. Im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus COVID-19 schottet sich das Land weiter ab. Ab sofort setzt das Königreich alle internationalen Flüge aus. Erst gestern hatte man die bisherige Liste der Länder, aus denen Personen nach Marokko nicht mehr einreisen durften, um 21 Länder erweitert. Auch aus Deutschland, Österreich und der Schweiz konnte man schon zuvor nicht mehr nach Marokko reisen oder aus Marokko in die genannten Länder ausreisen. Jetzt wird der gesamte internationale Reiseverkehr gestoppt.

Marokko reagiert auf die schell steigende Anzahl von infizierten.

Das nordafrikanische Königreich wurde lange Zeit von dem Coronavirus verschont. Die ersten bestätigten Fälle betrafen Touristen oder im Ausland lebende Marokkanerinnen und Marokkaner, die z.B. aus Italien oder Spanien einreisten. Seit gestern sind auch Personen betroffen, die sich hauptsächlich im Land aufhalten. Gestern Abend bestätigte die Regierung, dass auch ein Minister positiv getestet wurde.

Coronavirus
Regierung bestätigt Anstieg der Coronavirus – Infektionen auf 28 Personen

Insgesamt sind nun 28 Infektionen mit dem Coronavirus COVID-19 bestätigt. Das ist von gestern auf heute ein Anstieg von 10 Personen. Nun schottet sich das Land vollständig ab, was dramatische Folgen für Touristen und andere sich im Land befindliche Personen hat. Niemand kann das Land verlassen, gleich wohin. Zugleich können auch die für die marokkanische Wirtschaft so wichtigen Touristen nicht einreisen.

Marokko – Minister mit dem Coronavirus infiziert.

Empfohlener Artikel