Marokko – Anstieg von Vergiftungssymptomen in Tétouan

Ursache und Quelle noch unbekannt.

1127

Behörden und Bevölkerung besorgt über den Ursprung mehrerer Erkrankungen.

Tanger – Im Regionalkrankenhaus von Tétouan wurden mehrere Fälle von Vergiftungen gemeldet, die an eine Lebensmittelvergiftung erinnern.
Die Ärzte sehen sich aber keineswegs in der Lage, eine Ursache zu benennen oder gar auf eine bestimmte Einrichtung hinzuweisen, sondern weisen vielmehr darauf hin, dass die unterschiedlichen Reaktionsformen der einzelnen Personen das größte Problem in dieser Situation sind.

Wie die Tageszeitung Al Ahdath Al Maghribia berichtete, erklärte eine medizinische Quelle, dass in ein und derselben Familie unterschiedliche Reaktionen beobachtet wurden. Dies erschwert die Identifizierung der tatsächlichen Ursachen für die Vergiftungen.

Es ist unwahrscheinlich, dass der Verzehr von Lebensmitteln die Hauptursache für die registrierten Fälle ist, zumal dies auch auf die klimatischen Bedingungen und deren Auswirkungen auf den Körper zurückzuführen sein könnte. Die medizinische Quelle wies darauf hin, dass jede Veränderung der Körpertemperatur nicht auf die leichte Schulter genommen werden sollte und man im Zweifelsfall unbedingt einen Arzt aufsuchen sollte.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – PJD fordert Maßnahmen gegen steigende Scheidungsrate
Nächster ArtikelMarokko – 38 Coronavirus SARS-COV 2 Neuinfektionen in 24 Stunden.
Empfohlener Artikel