Marokko – Anti-Terroreinsatz in Tetouan

Anschlagspläne bereits weit fortgeschritten.

1597
Anti-Terroreinsatz
Quelle DGSN - Anti-Terroreinsatz in Tetouan

Zerschlagung einer Terrorzelle, deren Anschlagsvorbereitung bereits weit fortgeschritten gewesen sein soll.

Tetouan – Erneut melden die marokkanischen Sicherheitsorgane, die Zerschlagung einer im Norden Marokkos operierenden Terrorzelle. Die im Morgengrauen des heutigen Freitags, 4. Dezember 2020, in zwei Stadtvierteln von Tetouan durchgeführte Antiterror-Operation führte zur Zerschlagung einer „gefährlichen“ Terrorzelle, deren Mitglieder unmittelbar vor der Umsetzung ihrer Anschlagspläne gestanden haben sollen. Sie seien mit Daech (ISIS) vernetzt gewesen und hätten dem selbsternannten Kalifen der Terrororganisation Treue geschworen, so das Ergebnis der Voruntersuchungen.

Drei mutmaßliche Terroristen festgenommen.

Diese schwierige Operation, die von den Spezialkräften des Zentralbüros für juristische Ermittlungen (BCIJ) unter der Leitung der Generaldirektion für territoriale Überwachung (DGST) in Tetouan durchgeführt wurde, fand gleichzeitig in den beiden Stadtvierteln Boujarah und Al Kariyane statt.

Drei Personen im Alter zwischen 21 und 38 Jahren wurden verhaftet, darunter eine Person mit nachgewiesenen familiären Verbindungen zu einem Kämpfer aus den Reihen der Terrororganisation in der syrisch-irakischen Szene.

Anschlagspläne bereits weit fortgeschritten.

Die Mitglieder der Zelle hatten bei der Vorbereitung ihres Terroristenplans ein fortgeschrittenes Stadium erreicht, so die Behörden in ihrer Einschätzung. Die Durchsuchung der Wohnräume führten zur Beschlagnahme von Chemikalien, die bei der Herstellung von Sprengkörpern genutzt werden können sowie von Messern, elektronischen Geräten und einer Daech-Flagge.

Tetouan
Quelle DGSN – Fundstücke bei mutmaßlichen Terroristen in Tetouan nach Anti-Terroreinsatz

Es wurde auch ein mögliches Bekennerwieder gefunden, in dem die Einzelheiten dieser terroristischen Planung erläutert werden, was auf einen möglichen baldigen Anschlag hinweisen könnte.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Empfohlener Artikel