Marokko – Antiterroreinsatz hat „Blutbad“ verhindert.

Ziele im Raum Casablanca im Visier der mutmaßlichen Terroristen.

354
Pressekonferenz
Chef des BCIJ gibt Pressekonferenz

Pressekonferenz des BCIJ informiert über weitere Details zum Antiterroreinsatz vom Wochenenden.

Rabat – An sich eher eines der seltenen Ereignisse. Am heutigen Montag lud das Zentralbüro für justizielle Ermittlungen (BCIJ) die Medien ein, um über den Antiterroreinsatz vom vergangenen Wochenende zu informieren. Am 25. Oktober 2019 zerschlugen Sondereinheiten des BCIJ an mehreren Orten zeitgleich eine Zelle. Drei Tage nach der Antiterroroperation wurden vom Chef des BCIJ, Abdelhak Khiame, neue Einzelheiten bekanntgegeben. „Die am vergangenen Freitag ausgehobene Zelle bereitete sich darauf vor, einen gefährlichen terroristischen Plan in Marokko durchzuführen, indem sie sich auf bestimmte sensible Bereiche konzentrierte, um die Wirtschaft des Landes zu schädigen“, sagte der Chef des BCIJ während seiner Pressekonferenz im Sitz des Sicherheitsdienstes in Salé. Am Wochenende war die Rede von sechs verhafteten Mitgliedern. Inzwischen wurden sieben mutmaßliche Mitglieder der Terrorzelle inhaftiert.

Ziele im Raum Casablanca im Visier der mutmaßlichen Terroristen.

„Diese Ziele befinden sich an der Küste von Casablanca“, fügte er hinzu. Laut Khiame zielte der terroristische Plan darauf ab, Marokko in ein „Blutbad“ zu verwandeln. Die sieben Mitglieder dieser Zelle planten, ihr Rückzugsgebiet im Norden des Königreichs zu errichten, wo sie unter anderem Versorgungsquellen und sichere Verstecke hatten, um ein mit Daech verbundenes Wilaya (Gebiet) zu proklamieren, das Wilayat Al Maghrib Al Islami (das Gebiet des islamischen Marokkos) genannt werden sollte.

Verbindungen nach Syrien entdeckt.

Der Zellführer, „durchdrungen von extremistischen ideologischen Diskursen“, hatte seit 2016 mehrmals versucht, sich dem islamischen Staat im Sahel anzuschließen, ohne Erfolg, sagte Abdelhak Khiame. So war er über soziale Netzwerke mit den Führern dieser Terrorgruppe in Kontakt gekommen, die ihn ermutigten, terroristische Operationen in seinem Land durchzuführen. Der Direktor des BCIJ berichtete auch, dass die sieben Mitglieder der Zelle, die Daech die Gefolgschaft geschworen hatten, über den Massangerdienst Telegramm und Facebook mit einem Syrer kommunizierten, der sie mit Waffen und Ausrüstung versorgt hatte. Es laufen noch Untersuchungen, um diese Person zu identifizieren. Ein Phantombild wird derzeit erarbeitet.

Mitglieder leicht empfänglich für terroristische Ideologie

Laut Abdelhak Khiame ist das Bildungsniveau der Mitglieder dieser Zelle, die zwischen 19 und 27 Jahre alt sind, sehr durchschnittlich und variiert zwischen Grund- und Sekundarschule. Seiner Meinung nach hätte das „niedrige Bildungs-“ und Kulturniveau der Mitglieder der Zelle den Rekrutierungs- und Ausbeutungsprozess erleichtert.

Zahlreiche Waffen und Ausrüstungsgegenstände aufgefunden.

Was die Schusswaffen, Munition und sonstigen Ausrüstungsgegenstände betrifft, die während der Einsätzen in Casablanca, Chefchaouen und nahe Ouazzane beschlagnahmt wurden, so verdeutlichen diese „die Bedeutung dieser Operation“. Nach Angaben des BCIJ – Chefs kamen die beschlagnahmten Schusswaffen aus der Sahelregion. Zwei Gewehre, drei automatische Pistolen, verschiedene Sorten an Munition, Patronengürtel, große Stichwaffen, Schwerter, große Plastiktüten mit verdächtigen Chemikalien, die bei der Herstellung von Sprengstoffen eingesetzt werden können, Handschellen und Tauchausrüstung waren von BCIJ-Elementen beschlagnahmt worden, sagte das Innenministerium in einer Erklärung vom vergangenen Freitag.

BCIJ
BCIJ präsentiert aufgefundene Ausrüstungsgegenstände bei Antiterroreinsatz

BCIJ Chef kommentiert Tod von Abu Bakr Al Baghdadi

Während der Pressekonferenz wurde Abdelhak Khiame auch über die Auswirkungen des Todes von Abu Bakr Al Baghdadi auf Daechs-Aktionen befragt. Der Direktor des BCIJ vertrat die Ansicht, dass „der Kampf gegen den Terrorismus nicht mit einer einzigen Person verbunden werden kann, sondern mit einer Ideologie, die immer von dieser terroristischen Organisation vermittelt wird“. Eine marokkanische Sicherheitsquelle, zitiert von 2M.ma, bestätigte am Sonntag den Tod von Abu Bakr Al Baghdadi.

Empfohlener Artikel