Marokko – Aussetzung von Flugverbindungen auf unbestimmte Zeit verlängert.

ONDA spricht von Beschränkungen auf unbestimmte Zeit.

11643
Rabat
Hauptstadtflughafen Rabat - Salé

Flughafenbehörde ONDA ändert Formulierung in Bezug auf unterbrochene Flugverbindungen zu 54 Ländern.

Rabat – Keine guten Nachrichten für alle, die gehofft haben, dass man bald wieder nach Marokko reisen kann. Derzeit hat das nordafrikanische Königreich zu 54 Ländern, hauptsächlich zu europäischen Staaten, die direkten Reisemöglichkeiten und Flugverbindungen ausgesetzt. Hintergrund ist die Sorge vor Einschleppung weiterer Coronavirus SARS-COV 2 Mutationen. Zugleich sind die Zahlen im Bezug auf Coronavirus Neuinfektionen und Inzidenzen in den meisten europäischen Staaten deutlich höher als in Marokko. Bisher hat die marokkanische Flughafenbehörde, l’Office national des aéroports ONDA, mögliche Reisebeschränkungen in Abhängigkeit der Gültigkeit des COVID-19 Gesundheitsnotstands gesehen.

ONDA spricht von Beschränkungen auf unbestimmte Zeit.

Nun hat die marokkanische Flughafenbehörde ONDA die Formulierungen auf der eigenen Website geändert. Die Unterbrechung bzw. Aussetzung von 54 Flugverbindungen, u.a. auch zu Deutschland, Österreich und die Schweiz, gelten auf unbestimmte Zeit. Damit wird deutlich zu verstehen gegeben, dass auch nach dem jetzigen Ablaufdatum des Gesundheitsnotstands in Marokko, der noch bis zum 10. Mai gilt, die Reisebeschränkungen beibehalten werden. Es ist auch nicht unwahrscheinlich, dass der Gesundheitsnotstand in der kommenden Woche nochmals verlängert wird. Reisen von oder nach Marokko wird davon abhängig sein, wie sich die Coronavirus – Pandemie außerhalb des Königreiches entwickelt.

Empfohlener Artikel