Marokko – Bau neuer Vorschulen im Norden des Landes.

Investition von 28 Millionen MAD für 2.590 Kinder.

195
Vorschulen
Neue Vorschulen im Norden Marokkos

Im Rahmen des INDH – Programms sollen in diesem Jahr ca. 70 neue Vorschulen im Norden Marokkos errichtet werden.

Rabat – Im Rahmen der sog. Nationalen Initiative für menschliche Entwicklung (l’Initiative Nationale pour le Développement Humain (INDH)) sollen, in Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden, noch in diesem Jahr neue Vorschulen gebaut werden. Für den Norden Marokkos gab das Innenministerium bekannt, dass 70 Vorschulen errichtet werden sollen. Nach aktueller Planung sollen diese Vorschulen alle noch in diesem Jahr fertig gestellt werden. Die Vorschulen sollen in Regionen gebaut werden, in denen es bereits Grundschulen gibt, aber keine oder nur wenige Vorschulen. Von den aktuell geplanten 70 Vorschulen profitieren die Regionen um Chefchaouen mit 18, Ouezzane mit 14 und Al Hoceima mit sieben Vorschulen. Die übrigen Bauten verteilen sich auf die Umfelder von Tanger, Asilah, Tetouan, Mdiq-Fnideq und Fahs Anjra.

Investition von 28 Millionen MAD für 2.590 Kinder.

Die geplanten neuen Vorschulen sollen für 2.590 Kinder in den genannten Gebieten ausreichen. Dieser Teil des INDH – Programms wird auf ein Investitionsvolumen von 28 Millionen marokkanische Dirham (MAD) bzw. 2,6 Millionen Euro* geschätzt. Die Vorschulen sind Teil des langfristig angelegten INDH – Programms zur Förderung unter anderem der Vorschulbildung in den ländlichen Gebieten des Königreiches. Die Initiative wurde im Jahr 2005 vom König Mohammed VI. ins Leben gerufen. Durch das Programm soll auch der Zugang aller Marokkanerinnen und Marokkaner zu gesundheitlichen, kulturellen, sozialen und politischen Einrichtungen erleichtert und gefördert werden.

Dritte Phase des INDH – Programms wurde gestartet.

Eines der wesentlichen Ziele des Programms ist die Armutsbekämpfung in den ländlichen Gebieten Marokkos. Das Projekt befindet sich derzeit in der dritten Phase (2019-2023) und hat ein Investitionsvolumen von 18 Milliarden MAD (ca. 1,66 Milliarden Euro*). Dabei steht der Abbau der Diskrepanz zwischen den Entwicklungen auf dem Land und in den Großstädten im Fokus sowie im Rahmen der genannten Ziele. Bisher wurden 43 Milliarden MAD bzw. 3,97 Milliarden Euro* investiert.

*Wechselkurs Stand 30. Mai 2019

Marokko – Innenministerium startet dritte Phase des INDH-Programms

Empfohlener Artikel