Marokko – BCIJ hebt in Tanger mutmaßliche Terrorzelle aus.

Erneut Verhaftungen von mutmaßlichen Terroristen.

469
Terrorzelle
Quelle MAP - BCIJ hebt Terrorzelle aus.

Binnen eine Tages werden mehrere Festnahmen in der Hafenstadt Tanger vorgenommen.

Rabat – Über die marokkanische – staatliche Nachrichtenagentur MAP gaben die Sicherheitsbehörden bekannt, dass man in der Hafenstadt Tanger eine weitere Terrorzelle ausgehoben habe. In der Presseerklärung heißt es, dass das BCIJ, unter der Leitung der Generaldirektion territorialer Überwachung (DGST), am vergangenen Freitag insgesamt acht extremistische Anhänger von Daesh (ISIS) „in der Stadt Tanger“ verhaftet hat. Dabei gab es zwei Einsätze der Sondereinheiten des BCIJ. Zunächst wurde am frühen Morgen eine erste Gruppe verhaftet. Wenige Stunden danach schlugen die Sondereinheiten in der gleichen Stadt erneut zu. Hier haben die Befragungen der ersten Gruppe zur weiteren Verhaftungen geführt. Die verhafteten Personen sollen Anhänger der extremistischen Ideologie des Daech (ISIS) sein und diese zu Propagandazwecken verbreitet haben. Ihnen wird weiterhin vorgeworfen, an Anschlagplänen gearbeitet zu haben. Die Ermittlungen werden von den zuständigen Staatsanwaltschaften weitergeführt.

Erneut Verhaftungen von mutmaßlichen Terroristen.

Erst Ende April informierten die Behörden über Festnahmen von mutmaßlichen Terroristen und Daech (ISIS) Anhängern. Das Bureau Central d’Investigations Judiciaires (BCIJ) teilte am 23. April 2019 in einer Presseerklärung über die marokkanisch-staatliche Nachrichtenagentur MAP mit, dass man eine terroristische Zelle in Salé ausgehoben habe. Nach Angaben des BCIJ bestand die Zelle aus sechs Personen im Alter zwischen 22 und 28 Jahren. Die mutmaßlichen Terroristen seien vor allem in der Stadt Salé, der Schwesterstadt der marokkanischen Hauptstadt Rabat, aktiv gewesen.

Marokko – Terrorzelle in Salé ausgehoben.

Empfohlener Artikel