Marokko – Behörden verhaften sieben Terrorverdächtige.

Sieben mutmaßliche Terrorverdächtige verhaftet.

Terrorverdächtige
BCIJ Sondereinheiten heben mutmaßliche Terrorzelle aus.

BCIJ hebt mutmaßliche Terrorzelle in Tanger und Meknés aus.

Das Bureau Central d’investigations Judiciaires (BCIJ), das der Generaldirektion zur Überwachung des nationalen Territoriums (DGST) unterstellt ist, hat am heutigen Donnerstag, den 01. Februar 2018, eine Terrorzelle ausgehoben. Dies meldet die marokkanische staatliche Nachrichtenagentur MAP unter Berufung auf das Innenministerium. Die Terrorzelle soll aus sieben Personen bestanden haben, die nun im Verdacht stehen, mindestens eine ideologische Nähe oder sogar Verbindung zum ISIS zu haben. Die Zugriffe der Sondereinheiten des BCIJ fanden in Tanger und Meknés statt. Bisherige Durchsuchungen der Wohnungen sollen den Verdacht erhärtet haben. Gefundene Unterlagen weisen darauf hin, dass sich die festgenommenen mutmaßlichen Terroristen dem ISIS anschließen wollten. Sie planten sich einer größeren Terrorzelle anzuschließen, Propagandamaterial zu verbreiten und sich an Planungen oder Durchführungen von Anschlägen zu beteiligen, so der Vorwurf der Behörden. Bei den mutmaßlichen Terroristen wurden zahlreiche Handys, Laptops sowie Unterlagen und Bücher beschlagnahmt mit vermeintlich eindeutigen Inhalten. Die gefundenen Informationen werden aktuell ausgewertet. Die Generalstaatsanwaltschaft hat die Ermittlungen übernommen und bereitet die Anklage vor.

Empfohlener Artikel