Marokko – Busunglück nahe Beni Mellal fordert ein Todesopfer.

Todesopfer und Verletzte in Krankenhäuser transportiert.

2202
Reisebus
Reisebus in Marokko verunglückt.

Reisebus mit jungen Sportlern überschlägt sich in einer Kurve.

Beni Mellal – Am vergangenen Sonntag (23. Februar 2020) ereignete sich ein schwerer Unfall mit einem Reisebus. In einer der Kurven naher der Ortschaft Tizi Nesli in der Provinz Beni Mellal verunglückte ein Reisebus mit über 22 Passagieren. Laut einer Quelle gegenüber der Nachrichtenseite Le Site info stürzte ein Reisebus mit 22 Athleten um. Bei dem Unfall sei ein Mensch ums Leben gekommen. Weitere 16 Verletzt soll es nach jetzigen Erkenntnissen gegeben haben. Die jungen Sportler und ihre Betreuer hatten an einem Wettkampf in der marokkanischen Hauptstadt Rabat teilgenommen und waren auf dem Rückweg nach Kelaat Megouna, als sich das Unglück ereignet hat.

Beni Mellal
Quelle Google Maps – Ort des Unglücks nahe Beni Mellal

Todesopfer und Verletzte des Busunglücks in Krankenhäuser transportiert.

Der Leichnam des Todesopfers wurde zur Autopsie in die Leichenhalle eines nahegelegten Krankenhaus überführt. Die Verletzten wurden auf die Krankenhäuser der Region verteilt und werden dort betreut. Über die Schwere der Verletzungen ist noch nichts bekannt.

Wie marokkanische Medien berichten hat die Königliche Gendarmerie ihrerseits, unter der Aufsicht der zuständigen Staatsanwaltschaft, eine Untersuchung eingeleitet, um die genauen Umstände des Unglücks zu ermitteln.

Empfohlener Artikel