Marokko – Coronavirus Infektionen steigen auf 170

Regionale Verteilung weist eindeutige Schwerpunkte aus.

2155
Coronavirus
Aktuelle Zahlen des marokkanischen Gesundheitsministeriums zur Verbreitung des Coronavirus COVID-19

Die Infektionszahlen steigen weiterhin an.

Rabat – Es ist zu einer traurigen Routine geworden. Stets um 18 Uhr informiert das marokkanische Gesundheitsministerium über die Infektionszahlen und Patienten, die vom Coronavirus COVID-19 betroffen sind. Auch heute waren die Botschaften besorgniserregend. Die Zahl der Infizierten erreichte heute 170 Menschen (Stand 24.03.2020 um 18:00 Uhr Ortszeit). Damit verbreitet sich das Virus weiter und die Ausgangssperre konnte noch keine Wirkung erzielen. Mit ersten Effekten auf die Infektionszahlen wird erst in ca. 14 Tagen zu rechnen sein. Binnen 24h stieg die Zahl der Infizierten um 24 Personen, teilte der Direktor für Epidemiologie und Seuchenbekämpfung im Gesundheitsministerium, Mohamed El Youbi, am heutigen Dienstag mit.

Gesundheitsministerium
Direktor für Epidemiologie und Seuchenbekämpfung im Gesundheitsministerium Mohamed El Youbi

Anzahl der Todesfälle bleibt konstant.

Die Zahl der Todesfälle aufgrund des Virus beträgt fünf, sagte er in seiner Erklärung und fügte hinzu, dass bisher 685 potenzielle Fälle von Covid-19 Infektionen nach negativen Labortests ausgeschlossen werden konnten. Bis heute liegt die Zahl der Todesfälle durch das Virus bei fünf, wobei die letzte Person, die aus den Niederlanden ankam (76 Jahre alt), erst am Montag behandelt wurde. Die Patientin litt an einer schweren Vorerkrankung, wodurch die Immunabwehr deutlich herabgesetzt war.

Regionale Verteilung weist eindeutige Schwerpunkte aus.

Was die geographische Verteilung der Fälle betrifft, so wurden in der Region Casablanca-Settat 42 Fälle und in der Region Rabat-Salé-Kenitra 40 Fälle registriert, gefolgt von Féz-Meknés (36 Fälle), Marrakesch-Safi (22), Tanger-Tetouan-El Hoceima (11), l’Oriental (7), Beni Mellal-Khénifra (4), Souss-Massa-Draa (1 Fall) und ebenso viele in der Region Guelmim-Oud Noun. Bis heute wurden in den Regionen Laayoune-Sakia-Hamra und Dakhla-Oud Eddahab keine Fälle von Kontamination festgestellt.

In diesem Zusammenhang stellte er fest, dass von den 22 in Meknés registrierten Fällen 15 auf eine Gruppe von Touristen aus einem arabischen Land in einem einzigen Flugzeug zurückzuführen seien.

Regionen
Quelle Gesundheitsministerium – Neue Zahlen zur Coronavirus – COVID-19 Epidemie in den Regionen von Marokko – Stand 24. März 2020 18:00 Uhr Ortszeit

Eine neue Genesung.

Der Beamte berichtete auch über einen neuen Fall von Genesung, eine 80-jährige Frau, die in Fkih Ben Saleh wohnt, wodurch sich die Gesamtzahl der gemeldeten Heilungsfälle auf sechs erhöht.

Er erklärte ferner, dass von den 170 bisher bestätigten Fällen 97 Fälle, d.h. 57 Prozent, importiert Infektionen seien und 73 Fälle durch lokale Kontaminationen entstanden sind.

In Bezug auf die Schwere der Fälle sagte Herr El Youbi, dass 85 Prozent der Fälle als leicht und 15 Prozent als „fortgeschritten bis schwer“ eingestuft werden.

Über 2.000 Menschen unter Beobachtung

In Bezug auf die medizinische Betreuung der Kontaktpersonen stellte der Direktor fest, dass von den insgesamt 2.878 überwachten Personen 2.158 noch immer unter medizinischer Aufsicht stehen, während 621 die 14-tägige Quarantäne absolviert haben.

Empfohlener Artikel