Marokko – Coronavirus – Neuinfektionen steigen wieder an.

27 neue Todesfälle und 957 Genesungen in Zusammenhang mit COVID-19

2820
Gesundheitsministerium
Dr. Mouad El Mourabit, Koordinator des nationalen Notfallzentrums für öffentliche Gesundheit

1.306 Neuinfektionen mit SARS-COV 2 in den letzten 24 Stunden.

Rabat – Die Zahl der täglichen Neuinfektionen bleibt weiterhin hoch und steigt wieder an. Das marokkanische Gesundheitsministerium meldet in seiner heutigen Presseinformation 1.306 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-COV 2 binnen 24 Stunden. Die Gesamtzahl der Infektionen ist in Marokko seit dem 2. März 2020 und mit Stand 14. August 2020 – 18:00 Uhr Ortszeit auf 39.241 Betroffene gestiegen. Aktuell sind von je 100.000 Einwohnern 108 Menschen mit dem Coronavirus  infiziert. In Europa gilt eine Region als Risikogebiet bei einem Verhältnis von 50 Infizierte je 100.000 Einwohnern. Insgesamt wurden 22.007 Tests in den vergangenen 24 Stunden durchgeführt.

Auf nur fünf Regionen konzentrieren sich 88% oder 1.145 der Coronavirus – Neuinfektionen. Diese Regionen sind: Tanger – Tétouan – Al Hoceima, Casablanca – Settat, Fès – Meknes, Marrakech – Safi und Rabat – Salé – Kernitra.

Die neuen Fälle verteilen sich auf die Regionen wie folgt:

  • Casablanca – Settat: 397 Neuinfektionen, davon 271 in Casablanca, 78 in Settat, 19 in Mohammadia, 15 in Nouaceur, 6 in Berrechid, 5 in El Jadida, 2 in Mediouna und 1 in Benslimane.
  • Marrakech – Safi: 312 Neuinfektionen, darunter 259 in Marrakech, 22 in Haouz, 17 in Kelâat Sraghna, 7 in Rhamna, 4 in Essaouira, 2 in Chichaoua und 1 in Youssoufia.
  • Fés – Meknés: 198 Neuinfektionen, darunter 73 in Fés, 53 in Sefrou, 31 in Taza, 26 in Meknés, 4 in El Hajeb, 7 in Ifrane, je 2 in Taounate und Boulemane.
  • Tanger – Tetouan – Al Hoceima: 129 Neuinfektionen, davon 74 in Tanger, 28 in Tetouan, 19 in Larache, 4 in Ouazan, je 2 in Mdiq-Fnideq und Al Hoceima.
  • Rabat – Salé – Kénitra: 109 Neuinfektionen, davon 32 in Salé, 29 in Témara, 24 in Rabat, 11 in Sidi Slimane, 7 in Kénitra, 6 in Khemisset.
  • Beni Mellal – Khenifra: 60 Neuinfektionen, darunter 40 in Beni Mellal, 12 in Khouribga, 7 in Khenifra und 1 in Azilal.
  • Drâa – Tafilalet: 53 Neuinfektionen, davon 30 in Ouarzazate, 10 in Midelt, 9 in Tinghir und 4 in Errachidia.
  • L´Oriental: 27 Neuinfektionen, darunter je 7 in Oujda und Guercif, 6 in Nador, 3 in Berkane, je 2 in Jerada und Figuig.
  • Souss – Massa: 10 Neuinfektionen, darunter 8 in Agadir und 2 in Taroudant.
  • Dakhla: 5 Neuinfektionen in der Stadt Dakhla.
  • Laâyoune: 2 Neuinfektionen, darunter 1 in Laâyoune und 1 in Boujdour.

Das Gesundheitsministerium betonte, dass die Anstiege im ganzen Land auf das Verhalten während des Opferfest und der damit einhergehenden Reisetätigkeit in Zusammenhang stehen.

Coronavirus
Quelle Gesundheitsministerium – Aktuelle Infektionszahlen in Marokko Stand 14. August 2020 – 18:00 Uhr

Rund 11.000 Coronavirus SARS-COV 2 Infizierte in Behandlung.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums ist die Zahl der sich in Behandlung befindlichen Patienten (aktive Fälle) auf 10.986 gestiegen. Unter den Patienten befinden sich aktuell 163 in einem ernsten oder kritischen Zustand. Davon werden 72 Patienten mit Hilfe von Beatmungsgeräten behandelt.

27 neue Todesfälle und 957 Genesungen in Zusammenhang mit COVID-19

In den vergangenen 24 Stunden stieg die Zahl der Todesopfer im Zusammenhang mit einer Coronavirus SARS-COV 2 Infektion bzw. mit einer COVID-19 Erkrankung um 27 Menschen. Die Anzahl je 24 Stunden und die Sterblichkeitsrate steigen kontinuierlich an. Damit betrauert Marokko seit Ausbruch der Seuche insgesamt 611 Todesopfer. Zugleich konnten 957 Patienten als genesen entlassen werden. Insgesamt sind bisher 27.644 Infizierte von einer COVID-19 Erkrankung wieder genesen. Die Heilungsrate liegt damit aktuell bei 70,4%.

Anteilige Verteilung der Coronavirus – Pandemie auf Regionen:

Region
Quelle Gesundheitsministerium – Neue Zahlen zur Coronavirus – COVID-19 Epidemie in den Regionen von Marokko – Stand 14. August 2020 18:00 Uhr Ortszeit

Marokko – Altstadt von Casablanca teilweise gesperrt.

 

Empfohlener Artikel