Marokko – Drei Airlines kündigen Flüge von Genf nach Marokko an.

Königreich kündigte partielle Öffnung der Grenzen für Aus- und Einreisen an.

3568
Genf
Flughafen Genf in der Schweiz

Angeflogen werden von Genf die Städte Casablanca, Agadir und Marrakech

Genf – Der Sommerflugplan des Schweizer Flughafen Genf führt drei Ziele in Marokko auf. Nach der nun von Marokko verkündeten partiellen Öffnung der Grenzen, können Passagiere vom Flughafen Genf nach Casablanca, Agadir und Marrakech reisen. Wie das Fachportal Air Journal berichtet, wird Air Arabia, als neuer Anbieter, die Strecke Casablanca-Genf zweimal wöchentlich (Donnerstag und Sonntag) anbieten. Die staatliche Fluggesellschaft Royal Air Maroc (RAM) wird die Strecke Casablanca-Genf mit sechs Flügen (täglich außer Dienstag) wiedereröffnen. Die Flüge werden überwiegend mit Flugzeugen des Typs Boeing 737 (abweichend Dreamliner 787 möglich) angeboten. Mit dem Low Cost Anbieter EasyJet wird man voraussichtlich viermal pro Woche (Dienstag, Donnerstag, Freitag, Samstag) die Verbindung Genf-Marrakech nutzen und zweimal pro Woche (Mittwoch und Samstag) nach Agadir reisen können.

Marokko – Bedingte Öffnung der Grenzen für Aus- und Einreisen per Flugzeug und per Schiff.

Empfohlener Artikel