Marokko – Einreise auch ohne PCR-Test für Flugreisende nun möglich.

Regierung lockert Einreiseregeln für vollständig geimpfte Personen.

18014
MREs per Flugzeug
Auslandsmarokkaner reisen per Flugzeug nach Marokko

Einreise per Flugzeug für vollständig gegen COVID-19 geimpfte Personen auch ohne PCR-Test ab sofort möglich.

Rabat – Die marokkanische Regierung hat ihre Einreiseregeln nach Marokko angepasst. In einer heutigen Erklärung des Büros des Premierministers wurde bekanntgegeben, dass Personen, die eine vollständige und weiterhin gültige Impfung gegen COVID-19 nachweisen können, ab sofort keinen zusätzlichen PCR-Test vorweisen müssen.

Bisher mussten Reisende, die per Flugzeug nach Marokko einreisten, zusätzlich zur vollständigen Impfung einen aktuellen PCR-Test nachweisen, der nicht älter als 48 Stunden ab Probeentnahme sein durfte.
Diese Regelung für Flugreisende unterschied sich von den Einreiseregeln für Personen, die per Fähre in das Königreis einreisten. Dort gilt auch weiterhin die Regelung, dass man entweder einen vollständigen Impfnachweis vorlegen muss oder einen aktuellen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ab Probeentnahme sein durfte.

Der nun weggefallen PCR-Test für Flugreisende erleichtert die Einreise und erlaubt es Kosten einzusparen. Mit dieser neuen Anpassung folgt die marokkanische Regierung einer Empfehlung des technischen-wissenschaftlichen Ausschusses, der die Regierung in Fragen der COVID-19 Pandemie berät, wie die Presseerklärung, welche über die staatliche Nachrichtenagentur MAP veröffentlicht wurde, erwähnt.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – Rechnungshof bringt 29 Fälle von Finanzkriminalität und Unterschlagung zu Anzeige
Nächster ArtikelMarokko – 135 Neuinfektionen mit dem Coronavirus in den vergangen 24 Stunden registriert.
Empfohlener Artikel