Marokko – Einstürze von Wohnhäusern in Casablanca.

Nicht der erste Einsturz von Wohnhäusern in Casablanca.

Video zeigt Einstürze mehrere Wohnhäuser in der Medina von Casablanca.

Casablanca – Am gestrigen Samstag ereignete sich erneut eine Tragödie in Casablanca. Wie marokkanische Medien berichten, stürzten in der Medina (Altstadt) gleich mehrere Gebäude ein. Es ist die Rede von bis zu drei Wohnhäusern. Nach ersten Meldungen soll es keine Verletzten oder Todesopfer gegeben haben. Die Wohnhäuser standen im Derb Houmman und es ist unklar, ob es sich um verlassene Gebäude gehandelt hat oder es ein glücklicher Zufall gewesen ist, dass niemand in den Häusern war. Zur Ursache für die Einstürze gab es noch keine Angaben. Im Nordwesten Marokkos hat es in den letzten Tagen stark geregnet und es gab an zahlreichen Stellen Wetterschäden. Ob hier ein Zusammenhang besteht, müssen die Untersuchungen der Behörden klären.

Nicht der erste Einsturz von Wohnhäusern in Casablanca.

Die neuerlichen Einstürze in der Hafenstadt und Wirtschaftsmetropole Casablanca reihen sich in einer Liste jüngster Ereignisse ein. Erst vor einer Woche stürzte die Decke eines Wohnhauses in Casablanca auf die Bewohner des obersten Stockwerkes und töte eine junge Frau. Im Dezember 2017 verletzte eine umfallende Wand drei Passanten und im August 2016 viel ein ganzes Wohn- und Geschäftshaus in sich zusammen und tötete mehrere Bewohner, darunter auch eine bekannte Schauspielerin. Dazwischen gab es immer wieder Zwischenfälle auf Baustellen.