Marokko – Entwarnung – keine Affenpocken – Infektion bestätigt.

Testergebnisse im Labor waren negativ

1142
Gesundheitsministerium
Marokkanisches Gesundheitsministerium

Gesundheitsministerium gibt bekannt, dass sich die Verdachtsfälle auf Affenpocken – Infektion nicht bestätigt haben.

Rabat – In dieser Woche meldete der zuständige Koordinator für Seuchenschutz, Dr. Mouad El Mourabit, dass man in Marokko drei Verdachtsfälle auch Affenpocken – Infektion untersuche.

Laut einer Erklärung des Gesundheitsministeriums vom Mittwoch, dem 25. Mai 2022, sind die Verdachtsfälle bei guter Gesundheit und stehen unter gesundheitlicher und medizinischer Überwachung, da sie gemäß den genehmigten Gesundheitsverfahren behandelt werden. Die gleiche Quelle bestätigt, dass die epidemiologischen Daten in Marokko bislang keinen bestätigten Fall von Affenpocken verzeichnet haben.

Das Gesundheitsministerium hat einen Plan zur Reaktion und Überwachung von Verdachtsfällen dieser Krankheit aufgestellt, wobei die Laboranalysen sowohl im nationalen Gesundheitsinstitut als auch in den Militärlabors durchgeführt werden.

So wurden laut dem Reaktionsplan mehrere Führungskräfte im Gesundheitswesen geschult, um diese Krankheit, die bislang in Marokko noch nie nachgewiesen wurde, behandeln zu können.

Das Ministerium für Gesundheit und Soziales sichert zu, weiterhin die Öffentlichkeit über alle Entwicklungen im Zusammenhang mit diesem weltweiten Gesundheitsalarm zu informieren, heißt es in der Pressemitteilung abschließend.

Affenpocken
Pressemeldung des marokkanischen Gesundheitsministeriums- Verdacht auf affenpocken-Infektion hat sich nicht bestätigt.
Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – 170 Coronavirus Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden.
Nächster ArtikelMarokko – UNOCT beginnt Schulungen im Kampf gegen Terrorismus
Empfohlener Artikel