Marokko – Erdbeben in Taroudant

Zweites Erdbeben binnen weniger Wochen in Marokko.

585
Erdbeben
Erdbeben in Marokko

Keine Opfer oder Verletzte – Schäden an Gebäuden gemeldet.

Rabat – Ein Erdbeben mit einer Stärke von 3,7 auf der nach oben offenen Richterskala ereignete sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Region Taroudant. Nach Angaben des National Institute für Geophysik (ING) bebte die Erde gegen 23:35 Uhr und weckte die Menschen aus dem Schlaf. Das Epizentrum des Erdbebens soll in Aït Makhlouf in der Provinz Taroudant lokalisiert worden sein. Opfer oder ernsthafte Verletzte soll es nicht gegeben haben, allerdings werden vereinzelt Schäden an Gebäuden gemeldet.

Taroudant
Quelle Google Maps: Taroudant

Zweites Erdbeben binnen weniger Wochen in Marokko.

In Marokko bebt die Erde im Laufe eines Jahres wiederholt. Betroffen sind vor allem die Regionen im Nordosten, u.a. rund um Al Hoceima, und an der südlichen Atlantikküste, in der Region Agadir. Auch im Hohen Atlasgebirge, in der Region Midelt, kann es zu Beben kommen.

Das letzte Erdbeben gab es in Marokko am 22. Oktober 2018 in der Region Meknes. Das Erdbeben in der Region Meknes erreichte eine Stärke von 3,2 auf der nach oben offenen Richterskala. Das Epizentrum lag in der Gemeinde Ain Karma-Oued Rommane.

 

Empfohlener Artikel