Marokko – Festnahme eines Daech (ISIS) Anhängers in Salé

Anschlagsvorbereitung hätten laut Behörden bereits begonnen.

713

Behörden bestätigen Festnahme eines 22-jährigen Mannes in Salé-El Jadida unter dringenden Verdacht als Anhänger von Daech (ISIS) eine terroristische Aktion vorbereitet zu haben.

Salé – In der Schwesterstadt der marokkanischen Hauptstadt Rabat hat es einen Anti-Terroreinsatz gegeben. Das Bureau Central d’Investigations Judiciaires (BCIJ) hat am Montag, den 21. November, die Festnahme eines mutmaßlichen Daech-Anhängers in Salé-El Jadida bekannt gegeben. Der Beschuldigte soll einen Terrorakt geplant haben, der die öffentliche Ordnung ernsthaft gefährdet hätte.

Die Festnahme des bereits wegen Terrorismus vorbestraften Mannes im Alter von 22 Jahren, dessen Identifikation sowie Details seines Terrorplans aufgedeckt werden konnten, erfolgte auf der Grundlage von Ermittlungen und Untersuchungen der DGST, heißt es in einer Erklärung des BCIJ vom Montag, den 21. November 2022, die über die staatliche Nachrichtenagentur MAP veröffentlicht wurde.

Bei den in diesem Fall durchgeführten Hausdurchsuchungen wurden elektronische Geräte und eine Skizze mit Plänen zur Durchführung von Terroroperationen sowie Manuskripte mit extremistischen Inhalten beschlagnahmt, so die Erklärung weiter.

Nach vorläufigen Ermittlungsergebnissen nahm der Angeklagte vor kurzem seine extremistischen Aktivitäten wieder auf und begann, nach Grundstoffen für die Herstellung von Sprengsätzen zu recherchieren, um seinen terroristischen Plan gegen lebenswichtige Einrichtungen umzusetzen.

Vorheriger ArtikelMarokko – 35 Coronavirus – Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden
Nächster ArtikelMarokko – UNO-Generalsekretär besucht Fés