Marokko – Fluglotsenstreik von Gewerkschaft ausgesetzt.

Ausbleibende Gehaltsanpassungen verärgern Fluglotsen.

4079

Gespräche, um neuen Tarifvertrag für die Fluglotsen, sollen in der kommenden Woche fortgeführt werden.

Rabat – Nach marokkanischen Medienberichten scheint der für den morgigen Samstag angekündigte Fluglotsenstreik zunächst abgewendet zu sein.

Noch Anfang der Woche hatte die Gewerkschaft der Fluglotsen (Vereinigten Nationalen Büro der Fluglotsen) schriftlich mitgeteilt, dass ihre Mitglieder ab dem 8. Oktober 2022 für ganze 15 Tage in einen Ausstand treten würden. Es sollte lediglich ein Notbetrieb aufrecht gehalten werden, der den zivilen oder kommerziellen Luftverkehr ausschließen würde.

Nach Berichten, u.a. des Nachrichtenportal LeSiteInfo und Le360.ma, habe sich am gestrigen Donnerstag (6. Oktober 2022) der Arbeitsminister Younès Sekkouri mit den Vertretern der Fluglotsen getroffen, um nach Lösungen zu suchen.
Der Minister sei von Regierungschef Aziz Akhannouch damit beauftragt worden, einen Ausweg aus der Krise zu finden. In diesem Zusammenhang wurde auch die anstehende Vorstandsitzung der marokkanischen Flughafenbehörde ONDA verschoben, um weiteren Tarifverhandlungen mehr Zeit zu geben.

Fluglotsenstreik
Quelle Fluglotsengewerkschaft – Aussetzung des angekündigten Streiks für den 8. Oktober 2022 vom 6. Oktober 2022

Ausbleibende Gehaltsanpassungen verärgern Fluglotsen.

Hintergrund der Streikdrohung ist das Ausbleiben finanzieller Verbesserungen für die Fluglotsen, die 2019 von der ONDA in einer Absichtserklärung zugesagt worden waren. Durch die COVID-19 Pandemie und zwei verlustreichen Jahren, hatte die ONDA die Fluglotsen um Geduld und Rücksichtnahme gebeten.
Da nun der Flugverkehr nahezu vollständig wieder angelaufen ist, pochen nun die Fluglotsen auf die grundsätzlich vereinbarte Umsetzung der Gehaltsverbesserungen.

Der nun zumindest verschobene Streik ist nicht die erste angedrohte Arbeitsniederlegung.
Wäre der Streik am morgigen Samstag in Kraft getreten, hätte es den marokkanischen Luftverkehr in mitten der Herbstferien in Europa schwerwiegend getroffen. Viele Touristen und im Ausland lebende Marokkanerinnen und Marokkaner (MRE) befinden sich derzeit in Marokko.

Marokko – Drohender Fluglotsenstreik am 8. Oktober

Vorheriger ArtikelMarokko – 18 Coronavirus – Neuinfektionen vom Gesundheitsministerium bekanntgegeben.
Nächster ArtikelMarokko – Regierung legt Streit mit Lehrern durch Verbeamtung bei.