Marokko – Fußballnationalmannschaft möglicherweise doch auf dem Weg zur CHAN 2023 in Algerien

Algerischer Luftraum für marokkanische Flugzeuge gesperrt.

7933
Royal Air Maroc
Quelle Royal Air Maroc - Boing 737 MAX der marokkanisch-staatlichen Fluggesellschaft

Nationale Fluggesellschaft Royal Air Maroc bereitet Direktflug von Rabat ins algerische Constantin vor. Mannschaft und Verband warten am Hauptstadtflughafen Rabat-Salé auf Startfreigabe.

Rabat – Die Verwirrung rund um die Teilnahme der marokkanischen Fußballnationalmannschaft an der Afrikameisterschaft der Nationen CHAN 2023 geht weiter.

Hatte der marokkanische Fußballverband FRMF noch am gestrigen Tag per Pressemeldung auf der eigenen Webseite verkündet, dass man nicht an der CHAN 2023 teilnehmen werde, weil noch keine abschließende Flugfreigabe für einen Direktflug von Rabat ins algerische Constantin vorliege, so melden erste marokkanische Medien, Social-Mediakanäle und inzwischen die staatliche Nachrichtenagentur MAP, dass sich ein Flugzeug auf den Start in Richtung Algerien am Flughafen Rabat-Salé vorbereiten würde und sowohl die Mannschaft wie auch die Betreuer auf die finale Startfreigabe warten. Auch der Vorsitzende des nationalen Fußballverbandes ist bereits am Flughafen der Hauptstadt eingetroffene.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Augenscheinlich hat sich über Nacht, in Bezug auf eine Freigabe der algerischen Behörden und damit an der Gesamtsituation, nichts geändert. Weshalb nun die Vertreter des Verbandes sowie die Mannschaft am Flughafen sind, erscheint wenig sinnvoll oder nachvollziehbar.

Algerischer Luftraum für marokkanische Flugzeuge gesperrt.

Hintergrund der Verwirrungen ist der schwellende diplomatische Konflikt zwischen Algerien und Marokko. Die diplomatischen Beziehungen sind seit dem Spätsommer 2021 abgebrochen und auch der algerische Luftraum ist für jedwede Flugzeuge im marokkanischen besitz gesperrt.

Der marokkanische Fußballverband hatte aber darauf bestanden, dass die Nationalmannschaft, die vorrangig aus Spielern der U23 besteht, nur nach Constantin, einem der Spielorte, reisen wird, wenn der offizielle Reisepartner Royal Air Maroc RAM den Transport leisten kann. Zwar hatte die CAF, als Veranstalter, bereits Ende letzten Jahres eine „grundsätzliche Flugfreigabe“ für ein Flugzeug der Royal Air Maroc bestätigt, aber bis zuletzt gab und gibt es keine definitive Bestätigung aus Algier.

Wieder mal eine neue Folge der algerisch-marokkanischen Seifenoper. Fortsetzung folgt, darauf kann man sich verlassen.

Marokko – Fußballnationalmannschaft reist nicht zur CHAN 2023 nach Algerien

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – Hohe Regierungskonsultation mit Spanien am 1. u. 2. Februar in Rabat
Nächster ArtikelMarokko – Teilnahme der Fußballnationalmannschaft an der CHAN 2023 endgültig gescheitert.
Empfohlener Artikel