Marokko – Halilhodzic wird neuer Cheftrainer der Atlas Löwen

Erneut kein marokkanischer Cheftrainer

336

Marokkanischer Fußballverband verpflichtet Bosnier Halilhodzic als neuen Cheftrainer der Nationalmannschaft.

Rabat – Nun haben die Gerüchte ein Ende. Nachdem der bisherige Nationaltrainer Herve Renard sein Amt, nach dem unerwartet frühen Ausscheidens Marokkos beim letzten Africa Cup, kündigte, wurden zahlreiche Namen für den Posten gehandelt. Renard ist inzwischen neuer Nationaltrainer von Saudi Arabien und wurde in Marokko populär, weil er die Atlas Löwen nach fast zwei Jahrzehnten wieder zu einer FIFA Weltmeisterschaft führte.

Die Marokkaner schienen zunächst wieder auf einen französischen Trainer setzen zu wollen. Es soll nach unbestätigten Medienberichten Gespräche mit dem ehemaligen französischen Nationaltrainer Laurent Blanc gegeben haben, der noch in der vergangene Woche in Rabat gesichtet wurde. Doch man wurde sich offensichtlich nicht einig. Nun soll es der 67 Jährige Vahid Halilhodzic richten.

Euphorie hält sich in Grenzen

Halilhodzic ist der breiten Öffentlichkeit in Deutschland wenig bekannt. In Europa und Afrika ist er aber kein Unbekannter. Er gilt als erfahrenen Trainer, der es gewohnt ist, mit begrenzten Mitteln und damit verbundenen Strukturen zu arbeiten. Vor seinem aktuellen Engagement in Marokko war er unter anderem Trainer bei Paris Saint Germain, der Nationalmannschaft der Elfenbeinküste, in Algerien, in Japan und in Nantes. Insbesondere in Marokko ist Halilhodzic kein Unbekannter. Er war bereits Trainer von Raja Casablanca, wo er 1997 den afrikanischen Pokal der Landesmeister gewann. Er kennt also die Mentalität im Land und die seines zukünftigen Arbeitgebers. In wenigen Wochen beginnen die Qualifikationsspiele für die Fußballweltmeisterschaft 2022 in Qatar und für den nächsten Africa Cup 2021 in Kamerun.

Fußballnationalmannschaft
Quelle FRMF – Fußballnationalmannschaft Marokko 2019

Erneut kein marokkanischer Cheftrainer

Es gibt auch kritische Stimmen gegen die Wahl eines ausländischen Trainers. Viele im Land hätten sich wieder mal einen marokkanischen Trainer der Nationalmannschaft gewünscht. Marokkanische Trainer kümmern sich überwiegend, um die Nachwuchsarbeit und bringen immer wieder Talente hervor, die dann in europäischen Clubs spielen.