Marokko – Innenministerium zieht hohe Beamte aus dem Verkehr.

Innenministerium bestätigt Ermittlungen.

1010

Suspendierung des Gouverneurs der Präfektur Skhirate-Temara wegen Unregelmäßigkeiten bei der Stadtplanung

Rabat – Unregelmäßigkeiten bei der Stadtplanung führten zur Suspendierung des Gouverneurs der Präfektur Skhirate-Temara sowie sechs Verwaltungsbeamten und -beamtinnen des Innenministeriums. Am Montag bestätigte das marokkanische Innenministerium die Suspendierungen. Der Grund dafür liege im Ergebnis der Voruntersuchung der Generalinspektion für Territorialverwaltung zu identifizierten Unregelmäßigkeiten bei der städtebaulichen Planung.

Das Ministerium erklärte in einer Pressemitteilung, dass diese Entscheidung das Ergebnis der laufenden Bemühungen sei, mit denen sichergestellt werden solle, dass alle Beamtinnen und Beamten, unabhängig von ihrem Rang, das Gesetz einhalten und die geltenden Rechts- und Verwaltungsverfahren strikt bzw. genau befolgen.

Nach Abschluss der internen Untersuchungen und rechtlichen Verfahren werde gemäß den geltenden Gesetzen bzw. Vorschriften sog. geeignete Verwaltungsmaßnahmen gegen die betreffenden Beamtinnen und Beamten eingeleitet bzw. ergriffen.

Welche Verfehlungen im Detail vorliegen sollen, wurde nicht bekannt gegeben. Doch der Kampf gegen die relativ verbreitete Korruption, beispielsweise bei der Abtretung bzw. Bereitstellung von öffentlichem Land für Bauprojekte oder bei der Vergabe von Aufträgen an Bauunternehmen, führt immer wieder zu Ermittlungen.

Vorheriger ArtikelMarokko – Wieder 46 Coronavirus – Neuinfektionen gemeldet.
Nächster ArtikelMarokko – Verlängerung des COVID-19 Gesundheitsnotstands durch Regierungsrat