Marokko – Jeder 3. Arbeitslose ist unter 24 Jahre alt.

Höhere Bildungsabschluss führt zu einem hohen Arbeitslosenrisiko.

268

Anlässlich des Internationalen Tags der Jugend veröffentlicht HCP aktuelle Zahlen zur Jugendarbeitslosigkeit.

Rabat – Fast 3 von 10 Arbeitslosen (29,7 %) sind Jugendliche. Dies geht aus einer Informationsschrift des Hohen Planungskommissariats (HCP) hervor, die anlässlich des Internationalen Tags der Jugend am heutigen 12. August 2022 veröffentlicht wurde.

Demnach leben fast drei von vier arbeitslosen Jugendlichen (75,8 %) in städtischen Gebieten (67,3 % sind Männer und 90,1 % haben einen Hochschulabschluss).

Die Arbeitslosenquote betrug 31,8 % für Jugendliche zwischen 15 und 24 Jahren auf nationaler Ebene, 13,7 % für Personen zwischen 25 und 44 Jahren und 3,8 % für Personen ab 45 Jahren, heißt es in der gleichen Quelle.

Höhere Bildungsabschluss führt zu einem hohen Arbeitslosenrisiko.

Die Arbeitslosenquote der 15- bis 24-Jährigen mit einem höheren Abschluss beläuft sich auf 61,2 %. Bei jungen Menschen mit einem mittleren Abschluss liegt sie bei 30,4 % und bei denjenigen ohne Abschluss bei 12,9 %.

Die Jugendarbeitslosigkeit ist in städtischen Gebieten und bei jungen Frauen am höchsten. In der Stadt lag sie bei 46,7 %, auf dem Land bei 15,9 %. Die Arbeitslosenquote der jungen Frauen war 13 Prozentpunkte höher als die der Männer (41,9 % gegenüber 28,4 %).

Der Anstieg der Arbeitslosenquote ist bei den Jugendlichen am stärksten ausgeprägt. Zwischen 2019 und 2021 stieg diese Quote um 6,9 Prozentpunkte gegenüber 3,1 Prozentpunkten für die gesamte Erwerbsbevölkerung.

Berufseinstieg für viele ein langwieriges Problem.

Das HCP weist auch darauf hin, dass es sich bei der Jugendarbeitslosigkeit um Langzeit- und Erstintegrationsarbeitslosigkeit handelt. So sind 70,4 % der arbeitslosen Jugendlichen seit einem Jahr oder länger arbeitslos und fast drei Viertel haben noch nie gearbeitet (73,4 %).

Vorheriger ArtikelMarokko – Fußballverband trennt sich von Nationaltrainer der Atlas Löwen
Nächster ArtikelMarokko – Berberaffen sollen zu hunderten Opfer von Waldbränden geworden sein.