Marokko – Jerada – Aktivist zu zehn Monate Haft verurteilt.

Zweifel an der Darstellung der Behörden in Jerada

Jerada
Mustapha Dainine Aktivist in Jerada

Haftstrafe wegen eines verursachten Verkehrsunfalls und Fahrerflucht.

Oujda – Mustapha Dainine, ein bekannter Aktivist bei den Protesten in der ehemaligen Bergarbeiterstadt Jerada, wurde zu zehn Monaten Haft verurteilt. Der 27-jährige Mann wurde „nach einem Verkehrsunfall, den Mustapha Dainine am 8. März 2018 um ein Uhr in der Nacht verursacht“ haben soll, verhaftet. Nach Informationen des Nachrichtenmagazins telquel.arab sieht es das Gericht als bewiesen an, dass Mustapha Dainine unter Alkoholeinfluss gefahren ist. Anschließend soll er Fahrerflucht begangen haben. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hatte das Verfahren und das jetzt verhängte Urteil nichts mit den Protesten in Jerade zutun.

Lesen Sie auch: Marokko – Stimmen der Jerada – Proteste verhaftet.

Zweifel an der Darstellung der Behörden in Jerada

Mustapha Dainine hat sich mit deutlichen Ansprachen an die Bevölkerung aus der Masse der Demonstranten hervorgetan. Vor diesem Hintergrund fällt es den Menschen in der ca. 60 km von Oudja gelegenen Stadt Jerada schwer, keinen Zusammenhang zwischen seiner Verhaftung und seiner Rolle bei den Protesten zu sehen. Formell beleibt er aber verurteilt ohne Bezug zu den Ereignissen in Jerada. Anders als weitere Personen, die in seinem Umfeld ebenfalls verhaftet wurden.

Empfohlener Artikel