Marokko – Keine Einreisebeschränkungen mehr für MRE oder Touristen.

Regierungsrat hat COVID-19 Gesundheitsnotstand nicht verlängert.

4139

Flughafenbehörde ONDA informiert über den Verzicht auf Impfnachweis oder PCR-Test bei der Einreise nach Marokko

Rabat – Die Regierung Marokkos hat angekündigt, dass die COVID-19 Gesundheitsbeschränkungen und medizinischen Vorgaben für die Einreise auf dem Luftweg aufgehoben werden. Ab dem 30. September 2022 benötigen Reisende weder ein gültiges COVID-19 Impfzertifikat noch einen aktuellen PCR-Test, um nach Marokko einreisen zu können.

„Infolge der Entscheidung der marokkanischen Behörden werden die gesundheitlichen Beschränkungen (PCR oder Impfpass) bei der Einreise nach Marokko ab heute aufgehoben“. Die ONDA, die marokkanische Flughafengesellschaft, teilte in einem Hinweis für Reisende mit, dass „nur das Gesundheitsblatt eines Fluggastes ordnungsgemäß ausgefüllt vorgelegt werden muss“, so die ONDA in seiner Information.

Eine Entscheidung, die die Ankünfte ausländischer Touristen und im Ausland lebende Marokkanerinnen und Marokkaner (MRE) weiter erleichtern dürfte, insbesondere mit Blick auf die bevorstehenden Feiertage zum Jahresende.

Regierungsrat hat COVID-19 Gesundheitsnotstand nicht verlängert.

Der marokkanische Regierungsrat hat bei seiner Tagung am vergangenen Donnerstag (29. September 2022) darauf verzichten, den COVID-19 Gesundheitsnotstand zu verlängern. Damit ist dieser am gestrigen Freitag, 30. September 2022, ausgelaufen. Zugleich ist damit die gesetzliche Grundlage für Eindämmungsmaßnahme entfallen. Hintergrund dieser Entscheidung sind die aktuell sehr niedrigen Coronavirus-Neuinfektionszahlen.

Aktuelle COVID-19 Zahlen des Gesundheitsministerium:

https://www.maghreb-post.de/category/covid-19/

 

Vorheriger ArtikelMarokko – Wirtschaftswachstum sinkt auf 2% in Q2 – 2022
Nächster ArtikelMarokko – 16 Coronavirus Neuinfektionen zuletzt gemeldet.