Marokko – Keine kommerziellen Passagierflüge bis Juni.

Keine Rückflüge von Marokko nach Deutschland vorgesehen.

8367
Flughafen
Quelle ONDA - Flughafen Mohammed V. Casablanca

Europäische Botschafter bestätigen entsprechende Informationen der marokkanischen Regierung.

Rabat – Weiterhin sitzen tausende Touristen, ausländische Staatsbürger und im Ausland lebende Marokkanerinnen und Marokkaner (MRE) in Marokko fest. Sie sind von den Grenzschließungen und der Aussetzung aller kommerziellen Passagierflüge durch die marokkanischen Behörden betroffen. Zahlreiche Staaten sind bemüht ihre Bürger auszufliegen und sind in ständigem Ausstauch mit den marokkanischen Institutionen. Das nordafrikanische Königreich hat vor wenigen Tagen verkündet, dass man den sog. Gesundheitsnotstand, der im Kampf gegen die Coronavirus – Pandemie ausgerufen wurde, bis zum 20. Mai 2020 verlängern wird. Neben der allgemeinen Ausgangssperre, der Maskenpflicht und Reisebeschränkungen gehört auch die Aussetzung der Flugverbindungen zu diesen Maßnahmen.

Marokkanische Regierung bestätigt Information an Fluggesellschaften.

In einem Tweet gibt die französische Botschaft in Marokko bekannt, dass die marokkanischen Behörden die Aussetzung der Flugverbindungen von und nach Marokko bis zum 31. Mai 2020 um Mitternacht verlängert haben.

Botschaft
Quelle Twitter – Französische Botschaft informiert darüber, dass es keine Passagierflüge bis einschließlich 31. Mai 2020 geben wird.

Vom Nachrichtenportal Médias24 kontaktiert, bestätigt eine autorisierte Quelle im Bereich der Zivilluftfahrt, dass am 19. April 2020 von der Direktion dieser Behörde ein sog. NOTAM (Notice to airmen oder Mitteilungen an die Flieger/Fluggesellschaften) herausgegeben wurde, um die Verlängerung der Aussetzung der Flüge von Marokko nach Frankreich bis zum 31. Mai 2020 anzukündigen. „Dies bedeutet nicht, dass dieses NOTAM nicht erneuert wird. Es bleibt eine souveräne Entscheidung unserer Regierung. Es gibt keine Bestätigung für die Erneuerung“, meldet Médias24.

Nicht nur Verbindungen von und nach Frankreich betroffen.

Nach Angaben des Nachrichtenportals und unter Bezugnahme auf die nicht weiter genannte Quelle aus dem Luftfahrtsektor sind Sonderflüge (Privatjets, medizinische Flüge, Rückführung von in Marokko gestrandeten Ausländern…) Gegenstand von Verhandlungen und abhängig von der diplomatischen Zustimmung des marokkanischen Außenministeriums. Diese Entscheidung, die Aussetzung der Flüge zu verlängern, betrifft nicht nur Frankreich. Es ist eine allgemeine Verlängerung. In einem weiteren Tweet gab der britische Botschafter in Marokko, Thomas Reilly, dasselbe bekannt: „Alle kommerziellen Flüge von und nach Großbritannien werden bis zum 31. Mai ausgesetzt.“

Britischer Botschafter
Britischer Botschafter informiert seine Landleute über die weitere Sperrung des Luftraums in Marokko

Der Botschafter fügte hinzu, dass die einzige Möglichkeit, das Land zu verlassen, die von der britischen Regierung organisierten Flüge seien. Mit anderen Worten, die Sonderflüge zur Rückführung werden weiterhin organisiert. Auch die deutsche Botschaft in Rabat bestätigte in einem Facebook – Post, dass Marokko die Sperrung des Luftraums verlängert hat.

Deutsche Botschaft
Quelle Facebook – Deutsche Botschaft in Rabat bestätigt die Aussetzung alle kommerziellen Flüge von und nach Deutschland aus Marokko bis zum 31. Mai 2020.

Keine Rückflüge von Marokko nach Deutschland vorgesehen.

Für deutsche Staatsbürger, Staatsbürger mit einer Doppelten Staatsbürgerschaft und Marokkanische Staatsbürger mit ständigem Wohnsitz in Deutschland gibt es, laut der deutschen Botschaft, in absehbarer Zeit keine Rückflüge. Die deutsche Botschaft arbeitet mit anderen europäischen Botschaften zusammen und bemüht sich, um Mitnahme durch Länder und ihre Fluggesellschaften, wenn Plätze frei sind. Vorrang haben Notfälle und die Mitnahmekapazitäten sind eingeschränkt. Die deutsche Botschaft macht nochmals schriftlich deutlich, dass auch Unterschiede hinsichtlich der Staatsangehörigkeit gemacht werden. Deutsche Staatsbürger unterliegen keiner Einschränkungen. Personen mit einer Doppelten Staatsangehörigkeit (Deutschland und Marokko) und Marokkaner mit Aufenthaltstitel unterliegen auch Zugriffsrechten der marokkanischen Behörden und können daher nicht verlässlich betreut werden.

 

Rückholaktion
Quelle Facebook – Deutsche Botschaft informiert darüber, dass keine Rückholaktion organisiert wird.
Rückholaktion
Quelle Facebook – Deutsche Botschaft informiert darüber, dass keine Rückholaktion organisiert wird.

Marokko – Frustration bei gestrandete Touristen und MREs

Empfohlener Artikel