Marokko – König begnadigt 510 Verurteilte zum Eid Al Mawlid

Die königliche Begnadigung ist in Marokko an nationalen und religiösen Feiertagen üblich.

842
König
Quelle MAP - König Mohammed VI. von Marokko

Zum religiösen hohen Fest im Gedenken an den Geburtstag des Propheten Mohammed reduziert oder erlässt König Mohammed VI. zahlreiche Strafen.

Rabat – Anlässlich des Eid Al Mawlid Annabawi hat König Mohammed VI. 510 Personen, die von den verschiedenen Gerichten des Königreichs verurteilt wurden, begnadigt, heißt es in einer Erklärung des Justizministeriums, die über die staatliche Nachrichtenagentur MAP veröffentlicht wurde.

Die Zahl der begnadigten Häftlinge liegt bei 345 und gliedert sich in:

– 7 Häftlinge, deren verbleibende Haftzeit erlassen wurde.

– 336 Gefangene, deren Haftstrafe verkürzt wurde.

– 2 Gefangene, deren Haftstrafen von lebenslänglich in zeitlich begrenzte Haftstrafen umgewandelt wurden.

Die 165 Begnadigten, die in Freiheit begnadigt wurden, teilen sich auf in:

– 53 Personen, deren Haftstrafen oder Reststrafen erlassen wurden.

– 12 Personen, die unter Beibehaltung ihrer Geldstrafen von der Begnadigung ihrer Freiheitsstrafe befreit wurden.

– 93 Personen, deren Geldstrafen aufgehoben wurden.

– 7 Personen, bei denen sowohl die Freiheitsstrafe als auch die Geldstrafe aufgehoben wurde.

Die königliche Begnadigung ist in Marokko an nationalen und religiösen Feiertagen üblich.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – COVID-19 – 3G Regelungen und Gesundheitspass für öffentlichen Raum zunehmend zwingend.
Nächster ArtikelMarokko – König leitet Festtage zum Geburtstag des Propheten mit Nachtwache ein.
Empfohlener Artikel