Marokko – König gratuliert den Atlas Löwen zum Einzug ins ¼ Finale der FIFA WM.

Menschen feiern auf den Straßen der Hauptstadt Rabat und König Mohammed VI. mitten unter ihnen.

6197
König
König Mohammed VI. von Marokko

Menschen feiern auf den Straßen der Hauptstadt Rabat und König Mohammed VI. mitten unter ihnen.

Doha / Rabat – Nach einer wahren torlosen Abwehrschlacht über 120 min und einem anschließenden Elfmeterschießen zieht die marokkanische Herrn Fußballnationalmannschaft in das ¼ Finale der FIFA-Weltmeisterschaft in Qatar ein. Nach einem 0:0 in der regulären Spielzeit sowie nach der Verlängerung gewannen die sog. Atlas Löwen das Elfmeterschießen gegen die favorisierten Spanier.

https://youtu.be/Q3DjeuNX19c

Der erste Sieg einer marokkanischen Nationalmannschaft in einem K.O. Spiel führte zur großen Freude und Euphorie in dem nordafrikanischen Königreich und zu Feiern auf den Straßen.

In einer offiziellen Botschaft gratulierte auch König Mohammed VI., der nicht nach Qatar gereist war, der Mannschaft zu ihrem Sieg.

König Mohammed VI. ruft Verbandschef und Trainer an.

Nach offiziellen Angaben habe der König ein direktes Telefongespräch mit dem Präsidenten des Königlich-Marokkanischen Fußballverbands, Fouzi Lekjaa, und dem Trainer der Nationalmannschaft, Walid Regragui, geführt, in dem der Monarch seine aufrichtigen Glückwünsche an die Spieler und den technischen und administrativen Stab aussprach, „die ihr Bestes gegeben und eine hervorragende Leistung bei diesem wichtigen sportlichen Wettbewerb erbracht“ hätten.

Der König hätte die historische Leistung der Mitglieder der Nationalmannschaft hervorgehoben, die den Erwartungen und Bestrebungen des „großen und tapferen marokkanischen Publikums, das sie in Marokko, Qatar und auf der ganzen Welt“ unterstützt, gerecht geworden sei.

Monarch bei Feiern auf den Straßen von Rabat dabei.

Derzeit geht in den sozialen Netzwerken ein Video viral, das König Mohammed VI. bei spontanen Feiern auf den Straßen der marokkanischen Hauptstadt Rabat zeigt. Der König sitz in einem SUV, trägt das Trikot der Nationalmannschaft und die marokkanische Flagge in der Hand.

https://youtu.be/ruVJohhSJy4

Staatsoberhäupter gratulierten dem Souverän am Telefon zu dieser Leistung. So erhielt der König Anrufe vom Präsidenten des Staates Palästina, Mahmoud Abbas, und vom Präsidenten der Republik Gabun, Ali Bongo Ondimba. Außerdem erhielt der Souverän einen Anruf von Seiner Hoheit Prinz Hassan Ibn Talal von Jordanien.

In diesen Anrufen drückten die Staatschefs dem König ihre herzlichen Glückwünsche zu dieser historischen Leistung aus, die Marokko zum ersten arabischen Land macht, das dieses Stadium bei einer Weltmeisterschaft erreicht hat.

Marokko ist damit die letzte afrikanische, arabische und muslimische Mannschaft bei der FIFA-Fußballweltmeisterschaft 2022 in Qatar und wird daher von allen Ländern dieser Region unterstützt. Auch bei der Übertragung im deutschen Fernsehen war die Sympathie für Marokko mehrfach wahrzunehmen.

Aber nicht nur in Marokko wird gefeiert. Auch in Deutschland feiern die Marokkanerinnen und Marokkaner, z.B. in Düsseldorf, auf den Straßen den Sieg der Atlas Löwen und das Weiterkommen bei der FIFA-WM 2022 in Qatar. Am kommenden Samstag geht es dann um den Einzug ins Halbfinale gegen Portugal, die die Schweiz mit 6:1 aus dem Tournier warfen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von streamable.com zu laden.

Inhalt laden

 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMarokko – Inländischer Automobilmarkt schrumpft.
Nächster ArtikelMarokko – 179 Coronavirus – Neuinfektionen
Empfohlener Artikel