Marokko – König lässt von Hunden angegriffenes Kind ausfliegen.

König Mohammed VI. hat den Fall aufmerksam verfolgt.

4274
König
König Mohammed VI. und Moulay El Hassan

Junge wurde von mehreren Hunden schwer verletzt und wird nun in den Niederlanden behandelt.

Rabat – Der 12-jährige Yahya wurde am Sonntag, dem 9. Februar 2020, von einem Rudel von zehn streunenden Hunden in der Gemeinde Guelmima in der Provinz Errachidia angegriffen und sehr schwer verletzt. Yahya konnte schnell stabilisiert werden und befand sich in einem relativ guten Zustand, wie das Krankenhaus der Ibn-Rochd-Universität in Casablanca in einer Erklärung über das Gesundheitsministerium mitteilte.

Das Kind, das an mehreren Verletzungen unterschiedlichem Schweregrades am Kopf, im Gesicht, an Bein und Oberschenkel leidet, wurde zunächst in das Universitätskrankenhaus Hassan II in Fez verlegt, bevor es am Mittwoch, 12. Februar, in das Universitätskrankenhauses Ibn Rochd in Casablanca verlegt wurde. Nach seiner Ankunft in Casablanca wurden mehrere medizinische Teams, die auf kosmetische Chirurgie, Anästhesiologie, Kinderpsychologie, Kinderchirurgie und Augenheilkunde spezialisiert sind, für die Betreuung des Kindes zusammengezogen.

König Mohammed VI. hat den Fall aufmerksam verfolgt.

Wie nun bekannt wurde, hat wohl König Mohammed VI. den Fall und die Entwicklung aufmerksam verfolgt. Der Palast hat im Hintergrund unterstützt und nun interveniert. Am gestrigen Dienstag wurde der wohl sehr schwer verletzte Junge in die Niederlande überführt, um dort die notwendige Versorgung zu erhalten. Ein in Amsterdam praktizierender marokkanischer Arzt sagte auf seinem Facebook-Account, der Junge sei in ein Krankenhaus in der niederländischen Hauptstadt eingeliefert worden und werde umgehend operiert. Er betonte auch, dass sich ein spezialisiertes medizinisches Personal, um das Opfer kümmern wird.

Der 12-jährige Yahya in die Niederlande ausgeflogen.

Nach nicht offiziell bestätigten Medienberichten soll König Mohammed VI. am gestrigen Dienstag die Anweisung gegeben haben, Yahya in die Niederlande zu verlegen, damit er dort die entsprechende Behandlung erhält. Der junge wurde an Bord eines Privatflugzeugs ausgeflogen, das entsprechend bereitgestellt worden ist. Dies zeigen Fotos des Transports in den sozialen Medien.

 

Empfohlener Artikel