Marokko – König Mohammed VI. in der Elfenbeinküste.

Enge Verbindungen zwischen Marokko und der Elfenbeinküste

134
König Mohammed VI.
König Mohammed VI. von Marokko

Privater Besuch in einem Land, das die territoriale Integrität Marokkos unterstützt.

Rabat – Der marokkanische König Mohammed VI. befindet sich seit Mittwoch in der Elfenbeinküste (Côte d’Ivoire). Wie übereinstimmende Quellen gegenüber dem Nachrichtenmagazin Telquel bestätigt haben, handelt es sich offiziell, um eine private Reise des Monarchen in das afrikanische Land. Er ist am Abend in der Hauptstadt Abidjan gelandet. In Abidjan residiert König Mohammed VI., wie zuvor auch, in einer Residenz, die regelmäßig vom ivorischen Staat für hochgestellte Gäste zur Verfügung gestellt wird. Bisher soll es noch kein Treffen zwischen dem marokkanischen König und dem Präsidenten der Elfenbeinküste, Alassane Ouattara, gegeben haben, da er sich bisher in Berlin aufgehalten hat, um an der „G20-Pakt mit Afrika“ Tagung teilzunehmen.

Enge Verbindungen zwischen Marokko und der Elfenbeinküste

Das ist der erste Besuch von König Mohammed VI. in dem afrikanischen Land seit 2017. Damals besuchte er das Land zwei Mal, im Februar und im November. Der marokkanische König unterhält seit frühester Jugend enge Kontakte zu politischen Führer und einflussreichen Familien in einigen afrikanischen Ländern. Während der Besuche im Jahr 2017 brachten beide Länder ihre Entschlossenheit zum Ausdruck, die diplomatischen Beziehungen zu verstärken. Auch die Handelsbeziehungen sollen sich weiterentwickeln. Die Elfenbeinküste gehört zu den Ländern der afrikanischen Union, die die politische Haltung Rabats und territoriale Integrität, in Bezug auf die Westsahara, unterstützen.

Empfohlener Artikel