Marokko – König Mohammed VI. in Frankreich.

Reise unmittelbar nach der Rede vor dem Parlament

233

Der marokkanische König zu einem privaten Besuch nach Frankreich gereist.

Rabat – Nach unbestätigten marokkanischen Medienberichten hält sich König Mohammed VI. derzeit nicht in Marokko auf. Wie die Tageszeitung Akhbarona berichtet, verließ der Souverän das Königreich am Samstag, den 12. Oktober. Ziel seiner privaten Reise ist Frankreich. Der marokkanische König hält sich im laufe eines Jahres immer wieder nahe der französischen Hauptstadt Paris auf. Nahe der Ortschaft Betz besitzt die königliche Familie einen Landsitz. Ebenfalls nahe Paris lebt die Mutter von König Mohammed VI. Auch zu medizinischen Untersuchungen und Behandlungen reist der König regelmäßig nach Frankreich.

Reise unmittelbar nach der Rede vor dem Parlament

Die letzte Woche war geprägt von intensiven politischen Beratungen. Nur wenige Tage vor der Eröffnung des marokkanischen Parlaments für die nächste Sitzungsperiode, bildete der König die Regierung um. Nach wochenlangen Verhandlungen des Premierministers mit seinen Koalitionspartnern und unter Beachtung der Vorgaben des Monarchen wurde das neue Kabinett erst am Mittwoch vereidigt. Am Donnerstag leitete König Mohammed VI. eine Sitzung des Ministerrats, der sich mit dem Entwurf des neuen Haushaltsgesetzes 2020 befasste. Am Freitag eröffnete er die neue Sitzungsperiode mit einer Rede im Parlament. Dies alles nur wenige Tage, nach dem mitgeteilt wurde, dass der König an einer beidseitigen Lungenentzündung erkrankt sei, die sicherlich noch nicht vollständig ausgestanden ist.

Marokko – Rede von König Mohammed VI. bei der Parlamentseröffnung.