Marokko – Königliche Begnadigung für 958 Personen zum Ende des Ramadans

Königliche Begnadigungen üblich zu hohen religiösen oder politischen Anlässen.

1088
König
Seine Majestät König Mohammed VI. von Marokko

Anlässlich des Eid Al Fitr wandelt oder erlässt König Mohammed Strafen, die von marokkanischen Gerichten erlassen wurden.

Rabat – Am heutigen Montag, 2. Mai 2022, begeht die islamische Welt das Ende des für Muslime heiligen Fastenmonats Ramadan. Anlässlich des Eid Al Fitr hat König Mohammed VI. 958 Personen begnadigt, die von verschiedenen marokkanischen Gerichten verurteilt worden waren, wie das Justizministerium in einer Erklärung mitteilte, die auch über die Staatliche Nachrichtenagentur MAP veröffentlicht wurde.

Es sind 645 inhaftierte Begünstigte der Begnadigung, die sich aufteilen in:
– 22 Häftlinge, deren verbleibende Haftzeit erlassen wurde.
– 622 Gefangene, deren Haftstrafe verkürzt wurde.
– 1 Gefangener, dessen Haftstrafe von lebenslänglicher Haft in eine feste Haftstrafe umgewandelt wurde.

Weitere 284 Personen, die nicht zwingend in Haft sind, profitierten wie folgt von der Begnadigung:

– 71 Personen wurden in Bezug auf ihre Haftstrafen oder verbleibenden Haftstrafen begnadigt.
– 7 Personen wurden ihre Freiheitsstrafe erlassen, während ihre Geldstrafen aufrechterhalten wurden.
– Bei 191 Personen wurden die Geldstrafen aufgehoben.
– Bei 14 Personen wurden sowohl die Freiheitsstrafe als auch die Geldstrafe aufgehoben.
– Bei 1 Person wurden die Geldstrafen und die verbleibenden Haftstrafen aufgehoben.

Unter den Begünstigten der königlichen Begnadigung befinden sich 29 Gefangene, die wegen Extremismus und Terrorismus verurteilt worden waren.

Diese königliche Geste erfolgte, nachdem diese Gefangenen offiziell erklärt hatten, dass sie jede Form von Extremismus und Terrorismus ablehnen und sich zu den „unverrückbaren und heiligen Werten der Nation und der nationalen Institutionen“ bekennen, so die Erklärung des Justizministeriums abschließend.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen und genutzt hat, dann unterstützen Sie MAGHREB-POST finanziell - einmalig oder laufend. Nur mit der Hilfe aller Leserinnen und Leser kann es weitergehen.
Vorheriger ArtikelMaghreb – Feierlichkeiten zum Ende des Ramadans – Eid Al Fitr
Nächster ArtikelMarokko – Erhöhung des Mindestlohns zwischen Sozialpartnern vereinbart.
Empfohlener Artikel