Marokko – Körper einer enthaupteten Frau entdeckt.

Örtliche Behörden haben die Ermittlungen aufgenommen.

800
Körper
Tatort Körper

In der Region Ifrane wurde der Körper einer junge Frau tot und mit abgetrennten Kopf aufgefunden.

Khenifra – Am gestrigen Vormittag machten Bewohner der Gemeinde Souk El Had, in der Region Ifrane, einen grausigen Fund. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde durch Zufall die Leiche einer jungen Frau gefunden. Nach übereinstimmenden Medienberichten wurde das Opfer enthauptet. Den Kopf der Frau fand man mehrere Meter entfern vom Körper. Die bisher noch nicht identifizierte junge Frau soll ca. Mitte zwanzig sein. Weitere Angaben z.B. zur Herkunft konnten bisher nicht gemacht werden.

Örtliche Behörden haben die Ermittlungen aufgenommen.

Die Behörden gehen bei ihren aufgenommenen Ermittlungen, aufgrund der Umstände, zweifelsfrei von einer Gewalttat aus. Ob es sich, um eine Ermordung handelt oder gar um eine schreckliche Tat, in Anlehnung an die Tötung zweier skandinavischer Touristinnen am Jabal Toubrik, die als Terrorakt eingestuft werden muss, ist unklar. Der schreckliche Fund der ermordeten Frau wurde in einer relativ verlassenen Gegend nahe der Straße zwischen Azrou und Merirt gemacht.

Ifrane
Quelle Google Maps – Region Azrou, Ifrane, Merirt im Hohen Atlas

Die Gendarmerie und die lokalen Behörden begaben sich unmittelbar nach der Meldung des Fundes an den Tatort. Um den Tatort zu untersuchen, wurden Forensiker aus der Provinzhauptstadt Khenifra herbeigerufen. Die Leiche der jungen Frau wurde in die Leichenhalle des Regionalkrankenhauses Azrou gebracht.

Fahndung nach erstem Verdächtigen oder Zeugen.

Wie die Tageszeitung Akhbar Al Youm aus nicht weiter genannten Quellen erfahren haben will, handelt es sich bei dem Opfer um eine 24-Jährige Marokkanerin und alleinstehenden Mutter aus der Region. Dies würde einen terroristischen Akt zunächst ausschließen. Die Behörden sollen bereits nach einem ersten Tatverdächtigen bzw. Zeugen fahnden. Bei dem Zeugen oder Verdächtigen soll es sich um einen Hirten aus der Gegen von Tounfite handeln. Der Mann, der nach wie vor von den Sicherheitsbehörden der Region aktiv gesucht wird, soll dem Opfer einen Heiratsantrag gemacht haben. Doch die junge Frau hatte den Antrag abgelehnt, was ihr zum Verhängnis geworden sein könnte. Eine Bestätigung durch die Behörden gibt es bislang nicht.

Empfohlener Artikel