Marokko – Küstenwache rettet über 100 Menschen aus Seenot.

Immer wieder rettet die Küstenwache Menschen aus dem Mittelmeer.

903
Marine
Marokkanische königliche Marine

Küstenwache rettet binnen zwei Tagen 111 mutmaßlich illegale Migranten vor der Küste.

Rabat – Die Königliche Küstenwache rettete vom 15. bis 16. Februar 2020 111 Menschen aus dem Mittelmeer. Die mutmaßlichen illegalen Migranten sind überwiegen aus der Sub-Sahara Region. Unter ihnen waren 22 Frauen und zwei Minderjährige. Wie die marokkanische Marine gegenüber der Nachrichtenagentur MAP bestätigte, mussten die Menschen aus Schlauchbooten, die sich in Schwierigkeiten befunden haben, aufgenommen werden. Die mutmaßlichen Flüchtlinge, von denen sich einige in einem schlechten Gesundheitszustand befanden, erhielten an Bord der Küstenwache der Königlichen Marine die notwendige erste medizinische Versorgung, bevor sie wohlbehalten in die Häfen von Tanger, Nador und Al Hoceima zurückgebracht wurden.

Empfohlener Artikel