Marokko – Neue Lieferung von Sinopharm COVID-19 Impfstoff

Marokko erweitert Gruppe der Impfberechtigten.

2163
Sinopharm
Chinesischer COVID-19 Impfstoff des Herstellers Sinopharm

Weiterhin schleppende Lieferung von COVID-19 Impfstoffen aus China.

Casablanca – Eine neue Lieferung von COVID-19 Impfstoffen traft am heutigen Montag (26. April 2021) in Marokko ein. Ein Flugzeug der staatlichen Fluggesellschaft Royal Air Maroc landete heute Morgen aus Peking kommend am Internationalen Flughafen Mohammed V. An Bord sollen sich 500.000 Dosen des chinesischen COVID-19 Impfstoffes von Sinopharm befunden haben. Das ist die erste Lieferung aus China seit Wochen. Obwohl Marokko und China ein Liefervolumen von ca. 40 Mio. Dosen vereinbart haben, kommt vom Hersteller Sinopharm nur sehr unregelmäßig und viel zu wenig Impfstoff an. Auch vom zweiten Impfstoffhersteller, des britisch-schwedischen Impfstoffherstellers AstraZeneca, kamen zuletzt keine direkten Lieferungen mehr an. Nur über das UNO-COVAX-Programm erreichten das nordafrikanische Land ca. 300.000 Dosen. Geplant und bestellt waren 26 Mio. Dosen. Dadurch verlangsamte sich die Impfkampagne auf nur noch wenige tausend Impfungen pro Tag. Marokko gehörte noch im März zu den weltweit Top 10 Impfländern, bezogen auf den Bevölkerungsanteil und ist zuletzt im Ranking nicht mehr unter den Top 30 aufgeführt.

Marokko erweitert Gruppe der Impfberechtigten.

Zuletzt kündigten die Behörden an, dass man mit weiteren Lieferungen rechnen würde und informierte darüber, dass man die Gruppe der Impfberechtigten erweitern werde. Die nationale Impfkampagne wird ab dem morgigen Dienstag auf die Altersgruppe zwischen 55 und 60 Jahren ausgeweitet, teilte das Gesundheitsministerium mit. Die angesprochene Personengruppe soll sich über die bekannten Wege, SMS oder Website, zur Impfung anmelden.

Neue zusätzliche Lieferanten sollen Lücke füllen.

Das nordafrikanische Königreich hat bereits auf die nicht eingehaltenen Lieferversprechen von Sinopharm und AstraZeneca reagiert. Zuletzt hat man den Impfstoff des amerikanischen Herstellers Johnson & Johnson zugelassen und bestellt. Dieser hat den Vorteil, dass eine einzelne Impfung für einen vollständigen Schutz ausreicht. Ebenfalls zugelassen und bestellt ist der russische Impfstoff Sputnik V.

Empfohlener Artikel