Marokko – Polizei beschlagnahmt vier Tonnen Cannabisharz.

Marokko gehört zu den weltweit größten Produzenten von Cannabis bzw. Haschisch.

280
Cannabis
Der meiste in Europa konsumierte Cannabis stammt aus Marokko.

Polizei stoppt Drogentransport in Tanger.

Tanger – Nach eigenen Angaben beschlagnahmten die Behörden am Dienstagabend vier Tonnen Cannabisharz in der Nähe von Tanger im Norden des Königreichs. Die Drogen befanden sich in einem Nutzfahrzeug, mit gefälschten Nummernschildern, das bei einer Polizeikontrolle aufgefallen war. Der Fahrer soll die Aufforderung der Polizei zum Anhalten ignoriert haben und versuchte mit dem Fahrzeug durch die Kontrolle zu brechen. Dabei überfuhr er die aufgestellten Reifennägel und beschädigte damit die Räder seines Fahrzeuges. Als das Fahrzeug zum Stehen kam, sei der Fahrer geflüchtet. Die Polizisten konnten ihn nicht mehr festnehmen. Das Fahrzeug wurde dann vom Zoll beschlagnahmt und abtransportiert. Bei der Durchsuchung wurden Pakete mit Cannabisharz entdeckt. Bei der anschließenden Untersuchung wurden vier Tonnen Drogen bestimmt.

Marokko gehört zu den weltweit größten Produzenten von Cannabis bzw. Haschisch.

Marokko ist nach Angaben des Büros der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) einer der wichtigsten Produzenten und Exporteure von Cannabisharz und Haschisch. Im Jahr 2018 beschlagnahmten die marokkanischen Behörden, laut Angaben des Nachrichtenmagazins Telquel, das sich auf offizielle Angaben beruft, ca. 52 Tonnen Cannabisharz, 1,65 Tonnen Kokain und 1,3 Millionen „halluzinogene und Psychotrope-Tabletten sowie Ecstasy“.

Empfohlener Artikel